1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: 22-jähriger Deutscher würgt junge Polizistin

Mönchengladbach : 22-jähriger Deutscher würgt junge Polizistin

In Folge einer Schlägerei zwischen vier deutschen Männern (17, 18, 20 und 22 Jahre) ist in der Nacht von Freitag auf Samstag eine Polizistin am Mönchengladbacher Busbahnhof von einem 22-jährigen Mann gewürgt und angegriffen worden.

Nachdem der Polizei eine Schlägerei unter vier Männern am Bussteig 4 des Europaplatzes am Mönchengladbacher Hauptbahnhof gemeldet worden war, begaben sich die Beamten in der Nacht zum Ereignisort. Als sie dort ankamen, trennten sie die Kontrahenten, und die Aggressionen des 22-Jährigen richteten sich sofort gegen die Polizei.

Als die Einsatzkräfte den Mann zu Boden brachten, riss der Deutsche eine 28-jährige Bundespolizistin mit zu Boden und würgte sie in seiner Armbeuge am Hals. Die Beamtin konnte sich selbstständig mit Knietritten aus dem Griff des jungen Mannes befreien. Die Polizistin blieb bei der Attacke unverletzt. Daraufhin wurde der Angreifer gefesselt und festgenommen.

Im Anschluss führten die Beamten eine Blutentnahme zur Feststellung von Alkohol- oder Drogenkonsum durch. Nach dem Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 22-jährige Mann wieder entlassen. Die Beamtin war trotz der Attacke durch den Mann dienstfähig.

Wegen der Körperverletzungen, die die vier jungen Männer sich gegenseitig mit Schlägen und Tritten zufügten, wird wegen gefährlicher Körperverletzungen gegen alle Beteiligten ermittelt. Aufgrund des Widerstandes und der Körperverletzung gegen die eingesetzten Beamten wurde gegen den 22-jährigen Deutschen zudem ein Strafverfahren eingeleitet.

(isch)