Rock am Ring in Mönchengladbach: 14-Jähriger macht Rock-am-Ring-Facebookseite Konkurrenz

Rock am Ring in Mönchengladbach : 14-Jähriger macht Rock-am-Ring-Facebookseite Konkurrenz

Die Facebookseite "Rock am Ring: Mönchengladbach sagt willkommen" hat bereits über 34.000 Fans. Doch nun gibt es Konkurrenz aus der knapp 9000 Seelen-Stadt Mendig in Rheinland-Pfalz, die als alternativer Standort für das Rockfestival gilt. Ein 14-jähriger Schüler hofft mit seiner Seite auf die gleiche Euphorie wie in Gladbach.

Schon über 5000 Likes hat Tobias Geilen mit seiner Facebook-Seite "Rock am Ring nach Mendig" gesammelt. Die Stadt gilt neben Frankfurt-Hahn als Plan B, falls es in Mönchengladbach keine Genehmigung für das Festival gibt. "Bitte die Seite teilen, damit mehr Leute zeigen können, dass sie Rock am Ring in Mendig haben wollen!", schrieb der Schüler in seinem ersten Post am 25. Juni. Seitdem stellt er regelmäßig neue Artikel auf seiner Facebook-Seite online, die über den aktuellen Stand der Rock am Ring-Pläne für Mendig informieren.

Fabian Eickstädt, der die Gladbacher Rock am Ring-Seite betreibt, nahm sofort Stellung zur neuen Konkurrenz: "Liebe Gemeinde, vereintes Rockreich von Mönchengladbach: Nun hat es auch eine Facebook-Gruppe, die für Rock am Ring in Mendig kämpft, zu Ruhm gebracht. Wir nehmen dies mit Wohlwollen zur Kenntnis, denn das bedeutet auch, dass wir Vorbilder & Vorreiter einer Idee sind, die viel Gewicht besitzt", schrieb er am Mittwoch. Einen Kampf um Fan-Zahlen oder Sonstiges wird es laut Eickstädt aber nicht geben. Weiter heißt es in seinem Beitrag: "Tobi & seine Mendig-Crew sind RaR-Fans wie Ihr & wir, daher nehmen wir den kleinen, sportlichen Wettkampf mit Stolz an & werden uns ganz bestimmt nicht negativ über Gleichgesinnte äußern. Wir freuen uns sogar zu sehen, wie sehr die Menschen von überall — also auch in Mendig — an Rock am Ring hängen."

Und auch wenn die Euphorie in Mendig groß ist, bleiben viele User auch realistisch. So verlinkte ein User auf der neuen Seite direkt mal die aus Mönchengladbach und kommentierte: "Gladbach ist besser als Mendig - mehr Platz, größeres Einzugsgebiet...Wenn du in der Rolle eines solchen Veranstalters stecken würdest, würdest du 100% nach Gladbach, allein weil dann noch viel mehr aus dem Ruhrgebiet kommen! Soweit ich weiß, ist es schon klar dass es Gladbach wird, sollte das Festival die Auflagen der Stadt einhalten!! Mendig ist nur als Ersatz geplant....."

(met)
Mehr von RP ONLINE