Mönchengladbach: 14-Jährigen angefahren und geflüchtet

Mönchengladbach : 14-Jährigen angefahren und geflüchtet

Auf der Schlachthofstraße ist am Montag ein 14-jähriger Radfahrer von einem Auto angefahren und leicht verletzt worden. Der Fahrer flüchtete anschließend. Der 14-Jährige hatte laut Polizei mit seinem Rad gegen 7.45 Uhr an einem Fußgängerüberweg gestanden, um die Schlachthof- auf Höhe der Brückenstraße zu queren. Als ein Auto am Zebrastreifen hielt und ein anderer Wagen noch weit genug entfernt war, fuhr der Junge los. Er war mit dem Rad schon teilweise auf dem Überweg, als ein schwarzer Mercedes mit MG-Kennzeichen aus der Brücken- in die Schlachthofstraße bog.

Der Pkw touchierte den Jungen, der sich jedoch abfangen konnte. Eine Autofahrerin hielt an und fragte den Jungen, ob es ihm gut gehe. Der 14-Jährige bejahte dies zunächst und fuhr zur Schule. Als später Schmerzen einsetzten, meldete er sich mit seinem Vater bei der Polizei. Der Flüchtige wurde als südländisch aussehender Mann mit schwarzen Haaren an den Armen und einem "dickeren Bauch" beschrieben. Die Polizei sucht Zeugen, speziell die Frau, die anhielt, unter Telefon 02161 290.

(gap)