Ermittlungen in Mönchengladbach: 14-Jährige wurde womöglich Opfer eines Sexualdelikts

Ermittlungen in Mönchengladbach: 14-Jährige wurde womöglich Opfer eines Sexualdelikts

Die Kriminalpolizei ermittelt in einem Fall, in dem eine 14-Jährige am 15. März Opfer eines sexuellen Übergriffes geworden sein könnte.

Das Mädchen will sich an diesem Tag von 17 bis 19 Uhr am Busbahnhof in Rheydt an der Bahnhofstraße aufgehalten haben. Sie sei dort von zwei Männern im Alter von 18 bis 20 Jahren und mit südländischem Aussehen angesprochen worden. Die beiden hätten die Jugendliche dazu animiert, Alkohol zu trinken.

Danach seien alle gemeinsam vom Busbahnhof in Richtung des kleinen Parks an der Moses-Stern-Straße gegangen. Ab diesem Zeitpunkt verlor sie kurzzeitig ihre Erinnerung und war danach wieder alleine unterwegs. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kann nicht ausgeschlossen werden, dass es in dem Park zu einem sexuellen Übergriff kam.

  • Sexismus-Talk bei Maischberger : Moderatorin Lufen schildert sexuellen Übergriff

Die Polizei sucht deshalb Zeugen unter Telefon 02161-290.

(gap)