Mettmann: Zur Mode gibt es nun Kunst

Mettmann : Zur Mode gibt es nun Kunst

CKS-Moden an der Teichstraße feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen. Der Düsseldorfer Künstler Michael Sichelschmidt stellt in den Räumen zahlreiche Bilder aus.

Im Herbst dieses Jahres feiert CKS-Moden an der Teichstraße sein zehnjähriges Bestehen. "Unser Marken-Outlet-Center ist das größte Inhabergeführte Fachgeschäft für Damen- und Herrenbekleidung im Kreis Mettmann", verkündet Karl-Heinz Schnelting, der zusammen mit seinem Sohn Christian das Geschäft leitet. Auf rund 1000 Quadratmeter Verkaufsfläche werden hochwertige Markenartikel der Bekleidungsbranche angeboten, die bis zu 40 Prozent unter dem empfohlenen Verkaufspreis des Herstellers liegen.

"Das ist ein ungewöhnlich gutes Preis-Leistungsverhältnis", betont Karl-Heinz Schnelting. Die günstige Preisgestaltung sei auf eine geringe Miete aufgrund der City-Randlage, dem Verzicht auf eine aufwendige Dekoration und konzentrierte Öffnungszeiten zurückzuführen.

Kostenfreie Parkplätze

Die beiden Inhaber verweisen darauf, dass eine kompetente Fachberatung durch das Verkaufspersonal, ein Änderungsservice sowie eine Kaffeebar und Kinderspielecke, die Kunden entspannt einkaufen lassen. Als Standortvorteil gelten zudem kostenfreie Parkplätze. Erstmals in der fast zehnjährigen Firmengeschichte versucht CKS-Moden, eine Verbindung zwischen Mode und Kunst herzustellen. Der Mettmanner Innenarchitekt Lothar Imfeld, der mit Karl-Heinz Schnelting befreundet ist, hat seine guten Kontakte zum Düsseldorfer Künstler Michael Sichelschmidt genutzt.

Dieser hat in den Verkaufsräumen eine Vielzahl von Bildern ausgestellt, die die doch eher kargen Verkaufsräume in einem anderen Licht erscheinen lassen. "Michael Sichelschmidt ist ein realistischer Maler, der aus einer objektiven Betrachtung heraus eine sachgerechte Darstellung der Wirklichkeit vermitteln will", erklärt Lothar Imfeld. Sichelschmidts Realismus sei geprägt von geheimnisumwitterten, zuweilen düster oder auch mystisch gemalten Bildern", so Imfeld.

Momentaufnahmen des Lebens

Ausgestellt sind bei CKS-Moden unter anderem Gemälde, die Industriebauten, Landschaften und Städte mit teilweise übersteigender Düsternis, sowie Momentaufnahmen des Lebens zeigen. Karl-Heinz Schnelting kann sich gut vorstellen, dass in Zukunft regelmäßig Künstler die Gelegenheit erhalten sollen, ihre Bilder für einen überschaubaren Zeitraum zu präsentieren. Diesmal sei dies alles ohne große Vorankündigung und auch ohne eine Vorstellung des Künstlers erfolgt.

"Vielleicht werden wir beim nächsten Mal eine offizielle Eröffnungs-Vernissage mit Publikum veranstalten." Die Resonanz der Kunden auf die Ausstellung sei sehr positiv, versichert Schnelting. Die einfach gehaltene Dekoration der großen Verkaufsfläche würde durch die Bilder deutlich aufgewertet.

(RP)
Mehr von RP ONLINE