1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Erkrath: Zoé legt neue CD vor

Erkrath : Zoé legt neue CD vor

Schon als Kind war die Erkratherin Anke Mörsch von der Musik fasziniert. Auf ihrem neuen Album hat die Liedermacherin Geschichten aus ihrem Leben verarbeitet. Darüber hinaus gibt sie Musikunterricht.

Vor allem um das Thema Zeit geht es auf der neuen CD der Erkrather Musikerin Zoé, und auch der Zuhörer sollte sich Zeit dafür nehmen. Die Scheibe einfach nur als Hintergrundberieselung beim Bügeln oder Kochen abzuspielen, das wäre nämlich vertane Zeit. Zoé hat in ihren Texten schließlich eine Menge zu sagen. Dabei macht sie auch keinen Hehl daraus, dass der Glaube ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens ist, ist sie doch eingesegnete Diakonin.

In keine Schublade zu pressen

Dennoch kommen die religiösen Passagen nie aufdringlich missionarisch daher, sie sind eingebettet in die Probleme und Sorgen des Alltags, die Zoé beschreibt. Sie singt von der Liebe, wie man es von vielen Rock- und Pop-Titeln gewohnt ist. Sie lässt sich mit dem Musikstil in keine bestimmte Schublade pressen, sondern kommt mal melancholisch getragen, mal rockig und in den Arrangements sogar an fetzige Kinks-Titel heranreichende Stücke daher. "Lass uns keine Zeit verlier'n, lass uns einfach loszieh'n, was riskier'n", fordert sie im ersten Stück der Scheibe, um gleich im nächsten Song zu appellieren, Verantwortung zu zeigen und seine Talente auch für andere einzubringen, wenn sie fragt: "Bist du schon tot, hey, ist für dich noch irgendwas wichtig?" Und so ist denn auch der Titel der gesamten CD kurz und prägnant: Wichtig.

  • Pascal Weber trug mit zwei Toren
    Fußball : Spitze: VfB 03 Hilden fegt TSV Meerbusch vom Platz
  • Holger Tripp, Vorsitzender des Fußballausschusses im
    Der Fußball und die neue 2G-Regel : „Die Aufgabe ist, Spielbetrieb anzubieten“
  • Nur ein weißer Aufkleber im Impfpass:
    Impfstoff nicht geliefert : Kinderärztin in Mettmann muss Impftermine absagen

Schon seit ihrer Kindheit spielt die Musik im Leben von Zoé alias Anke Mörsch eine große Rolle. Bereits als 14-Jährige leitete sie in der Schule die Gitarren-AG, brachte den Mitschülern das Spiel auf dem Instrument bei. Und da sie weiß, dass die meisten Musiker von CD-Einspielungen und Auftritten nicht leben können, gibt sie seit vielen Jahren bereits Privatunterricht in Gesang, Gitarre, E-Gitarre, Klavier, Schlagzeug und Bass. "Ich wollte mit dieser CD eine weitere Geschichte aus meinem Leben darstellen", berichtet die Mutter einer siebenjährigen Tochter und eines fast fünfjährigen Sohnes. Sie liebt Wortspiele, die ihr Titel wie "Wichtig" ermöglichen. Aber ihr ist jedes Lied auf der CD wichtig. Sie hat sich ebenso mit der Vergangenheit auseinandergesetzt wie Blicke auf die Zukunft geworfen, will aber auch aufzeigen, wie begrenzt unsere Zeit auf der Erde ist und dass diese Zeit sinnvoll genutzt werden muss. Dass es wichtig ist, Lebensfreude zu haben, indem sie singt "es tut so gut, lebendig zu sein".

Beruflich schätzt Anke Mörsch es, auf vielen Beinen zu stehen, wie jetzt auch die Eröffnung einer privaten Musikschule unterstreicht. Auf ihre künstlerische Tätigkeit als Texterin und Komponistin möchte sie dennoch nicht verzichten, sondern dies in Zukunft eher wieder forcieren.

Die nächste Gelegenheit, sie auf der Bühne zu sehen, besteht bei der 1. Erkrather Leseart heute ab 15 Uhr im Naturschutzzentrum Bruchhausen. Dort liest Karin Schweitzer aus "Abenteuern im Feenland", musikalisch begleitet von Zoé.

(mue)