Zirkus Antoni ist nach 30 Jahren zurück in Mettmann Ringen mit dem Regenwetter und König Fußball

Mettmann · Am Samstag um 14 Uhr ist Premiere im blau-roten Zirkuszelt: Clowns und Artisten, Tiergruppen und Dompteure des Zirkus Antoni gastieren in Mettmann. Es ist ein Balanceakt mit starken Gegnern.

 Karola Probst ist mit den Lamas des Zirkus Antoni vertraut. Fremde sollten einen Sicherheitsabstand halten.

Karola Probst ist mit den Lamas des Zirkus Antoni vertraut. Fremde sollten einen Sicherheitsabstand halten.

Foto: Köhlen, Stephan (teph)

Schlammfurchen durchziehen die Wiese, Sorgenfalten die Stirn von Karola Probst. „Nach 30 Jahren sind wir als Zirkus Antoni zurück in Mettmann. An diesem Samstag haben wir Premiere.“ 17 Artisten und 24 Helfer hoffen darauf, dass sie an jedem der acht Tage auf der Wiese an der Lindenheider Straße eine Vorstellung geben können.

Notwendig wär‘s. Denn erst hat diese Saison für den Ruhrgebietszirkus zwei Wochen später angefangen – wegen des schlechten Wetters. Der Platz zuvor in Heiligenhaus sei völlig durchweicht gewesen. „Da haben wir unser großes Zelt gar nicht aufbauen können.“ Und jetzt sorgen sowohl der Beginn der großen Ferien als auch die Fußball-Europameisterschaft dafür, dass ein Zirkus mutmaßlich auf weniger Publikum trifft als normalerweise um diese Jahreszeit.

„Dabei bieten wir mehr als zwei Stunden Programm.“ Clowns flitzen durch die Manege, tiefschwarze Frieden-Pferde traben im Rund, es gibt eine ebenso lustige wie beeindruckende Nummer mit einem Hunderudel und dann sind da noch die beiden Geschwister Lina und Soni, die ihre Luftakrobatik hoch oben im Zirkuszelt platzieren. In den zehn bis fünfzehn Minuten Pause können Eltern mit ihren Kindern und Großeltern mit ihren Enkeln eine Tierschau anschauen.

Muss der kleine Zirkus mit Ärger durch Tierschützer rechnen? Karola Probst schüttelt energisch den Kopf: „Bei uns kann man auf Wunsch in jede Stallung hineinschauen, wir haben überhaupt nichts zu verbergen.“ Obwohl der durch ein Unternehmen zur Verfügung gestellte Platz in Mettmann klein und eng ist, sind Außengatter aufgebaut, sodass die Tiere abwechselnd mehrere Stunden Auslauf haben.

Derweil laufen die Vorbereitungen für die Mettmanner Premiere, Samstag und Sonntag beginnt der Zirkus Antoni jeweils um 14 Uhr mit der Vorstellung. Von Montag bis Freitag soll es um 15 Uhr losgehen. „Natürlich haben wir unsere Anfangszeiten auf die Fußballübertragungen abgestimmt“, sagt Karola Probst. Für eine Eintrittskarte zahlen Erwachsene ab 14 Euro, Kinder ab 9 Euro. Karten können unter der Telefonnummer 0170 2477362 reserviert werden.

Am Tag vor der Premiere gab es für einige aus der Zirkusfamilie einen Extratermin. Ein Abiturzeugnis musste abgeholt werden. Wenn der Zirkus von Februar bis November auf Tour ist, werden sieben Kinder in einer eigenen Zirkusschule unterrichtet. Der Wohnwagen mit dem Klassenraum steht am Rand des Mettmanner Platzes. Zwei Lehrerinnen kommen zum Unterricht. Das sei wesentlich intensiver als der Unterricht im Winterhalbjahr in den angestammten Schulen am Heimatort. Die nächsten sechs Wochen aber sind auch für Zirkus-Schulkinder große Ferien.