1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Zehnjähriger Junge nach Autounfall in Erkrath im Krankenhaus

Schulkind in Erkrath angefahren : Zehnjähriger nach Autounfall schwer verletzt in Klinik

In Erkrath ist ein Zehnjähriger plötzlich hinter einem fahrenden Bus auf die Fahrbahn gerannt. Der Unfall-Autofahrer konnte nicht rechtzeitig stoppen und verletzte ihn schwer.

Bereits Samstagnachmittag ist bei einem Autounfall an der Sandheider Straße im Erkrather Stadtteil Hochdahl ein Junge von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden.

Wie die Polizei berichtet, war nach aktuellem Stand der Ermittlungen gegen 15.45 Uhr der zehn Jahre alte Junge entlang des Fußweges an der Sandheider Straße spaziert. Laut Zeugenaussage rannte er plötzlich hinter einem fahrenden Bus los und ohne auf den Verkehr zu achten an einer Fußgängerfurt hinter dem Bus über die Straße. Dabei stoppte er auch nicht an der Verkehrsinsel – er rannte weiter, ohne auf den Gegenverkehr zu achten. Das hatte fatale Folgen.

Denn er prallte in den linken Radkasten eines VW Golfs, mit dem ein 64-jähriger Erkrather unterwegs war. Der Junge wurde bei dem Unfall schwer am Fuß verletzt. Die Verletzung war so schwer, dass er mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gefahren wurde.

Bei den Ermittlungen zum Unfallhergang ergaben sich keine Hinweise auf eine überhöhte Geschwindigkeit oder eine Ablenkung seitens des Fahrers. Zur Dauer der Unfallaufnahme musste die Sandheider Straße im Bereich der Unfallstelle gesperrt werden.

(von)