Mettmann: Winterkonzert mit Theater am Heine-Gymnasium

Mettmann: Winterkonzert mit Theater am Heine-Gymnasium

Das heitere Moderatorenduo Julia Cyfka und Dennis Zimmer führte durch ein bemerkenswert vielseitiges Winterkonzert mit Theater am HHG. Klassisch fing es an mit zwei Klaviervorträgen von Gereon Rosenfeld; besonders die Allemande von Joseph Haydn gefiel sehr gut. Auch Zuzanna Fiodorow überzeugte mit dem dahinschmelzenden Thema aus dem Schwanensee von P. Tschaikowsky.

Unter der Leitung von Birgit Herbst gelang es der Gruppe "English Plays" in hervorragendem Englisch mit einem Sketch - natürlich über Weihnachten - das Publikum zum Schmunzeln zu bringen: Christmas is - the time of waiting.

Das Klavier steht wohl hoch im Kurs bei der jetzigen Schülergeneration. Paya Ghadimi erfreute das Publikum mit einem Präludium von Bach und einer englischen Komposition "last Christmas".

Beim Silvesterrock unterhielt die Klasse 5c , von Chavis Wickel einstudiert, mit guten und frommen Wünschen für das Neue Jahr - immer wiederkehrender Refrain: Heut' ist Silvester - und am Ende pusteten alle ihre Luftschlangen Richtung Publikum.

Die Theater AG der Klassen 5 + 7 (Carsten Heth und Viola Walther) parodierte den Weihnachtsstress einer Familie in zwei Akten. Einmal beim Shoppen, wo sich das Ehepaar vor lauter "preiswerten" Aktionen kaum retten kann: eine Kakao-Maschine für nur 298 Euro oder gar ein Pferd. Richtig gut war das umgedichtete Lied von "Morgen kommt der Weihnachtsmann", in dem Hotwheels, Barbie, Playmobil den alten Text ersetzte. Dann endlich zu Hause wird ein Wunsch der Kinder deutlich: Eine Schneeballschlacht mit Papa statt Konsumstress. Keine richtige Schule ohne Chor. Der vom HHG mit Veronika Büscher ließ ein englisches Lied erklingen, in dem die Adventskerzen als Symbol für den Frieden besungen wurden und jede Strophe klang aus mit: dona nobis pacem. Ein berührender Vortrag.

Es gibt sogar noch einen Oberstufenchor, der mit einem sehr romantischen, mehrstimmigen Lied und Klavierbegleitung beeindruckte, und Clara Thies mit Gina Dzuware aus dem Chor solistisch einen Wintersong in prächtiger Art und Weise vortrugen.

Ein indianisches Volkslied, das zunächst mit wenigen Stimmen begann und nach und nach immer mehr Stimmen in die Melodie einfielen, war einfach schön.

Voller Stolz über so viel Einsatz bei Schülern und Lehrern dankte Schulleiter Hanno Grannemann allen Beteiligten mit einem kleinen Leckerli.

(eise)