1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Wettbewerb vom Kompost zum Kürbis in Mettmann

Mettmann : Kompost, Kürbis und Kinder

4.755 Kinder in 267 Gruppen und Klassen auch aus Mettmann nehmen Teil am Wettbewerb „Vom Kompost zum Kürbis“. Unter den 79 Kitas ist auch die der Awo in Mettmann.

4755 Kinder in 267 Gruppen und Klassen im Kreis Mettmann kämpfen um den Sieg beim Wettbewerb „Vom Kompost zum Kürbis“. Mit dabei sind auch Lias, Kenat und Lena (RP-Foto: abz) aus der Awo-Kita in Mettmann. Zusammen mit den Kita-Leiterinnen Jennifer Doppke und Anja Sedat (von links), der Leiterin des Rechtsamts, Claudia Rügemer, und Geschäftsführer Dirk Sondermann pflanzten die Kleinen nun die vorgezogenen Pflanzen ein. Die Aufgabe jetzt heißt: kräftig gießen und liebevoll pflegen – damit es im Herbst pünktlich zu Halloween plus Kürbissuppenzeit hoffentlich fulminante Kürbisse zu bestaunen gibt.

„Ich freue mich, dass den Kindern hier in der Einrichtung ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen nahegebracht wird und sie lernen, dass Garten- und Küchenabfälle nicht in den Restmüll, sondern in die Biotonne gehören. Der entstehende nährstoffreiche Kompost kann dann hervorragend im eigenen Gemüsegarten genutzt werden“, erklärte Claudia Rügemer.

Im Herbst endet der Wettbewerb und die Kinder, die den größten Kürbis gezüchtet haben, werden ausgezeichneet. Das höchste Gewicht, das ein Kürbis bei vergangenen Wettbewerben auf die Waage gebracht hat, waren 38 Kilogramm. Die Kinder der Awo-Kita freuen sich schon jetzt auf ein Koch-Event. Kürbissuppe schmeckt, sind sich Lena, Kenat und Lias einig.

(von)