Mettmann: Weisser Ring hilft Opfern

Mettmann: Weisser Ring hilft Opfern

An Kinder und Jugendliche als Verbrechensopfer erinnern der Polizeiliche Opferschutz und der Weisse Ring des gestrigen Tages der Kriminalitätsopfer. Die Fälle von sexuellem Missbrauch und auch der Fall Kassandra im Kreis Mettmann haben Diskussionen über Täter, Strafen und Verjährungsfristen sowie über Verantwortung ins Rollen gebracht. Ansprüche und Rechte der Opfer werden geraten dabei häufig aus dem Blick. Kinder und Jugendliche, die körperlich und sexuell missbraucht wurden, brauchen häufig viele Jahre oder gar Jahrzehnte, bis sie über das Erlebte reden können. Sie brauchen Begleitung und Hilfe. Kriminalitätsopfer, aber auch Angehörige und Freunde, die Unterstützung und Rat benötigen, können sich im Kreis Mettmann jederzeit an den Weissen Ring oder den Polizeilichen Opferschutz wenden. Der Tag der Kriminalitätsopfer wurde vor über 15 Jahren in Schweden von der dortigen Opferhilfsorganisation das erste Mal ausgerufen, um auf die Situation von Verbrechensopfern hinzuweisen. Der Tag ist heute in den meisten europäischen Ländern eingeführt.

Kontakt Weisser Ring, Tel. 02104 982-1066; Polizeilicher Opferschutz, Tel. 02104 982-1067 www.weisser-ring.de

(RP)