1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Erkrath: Wein zur Grusel-Geschichte

Erkrath : Wein zur Grusel-Geschichte

Der Verein Unterfeldhaus-Aktiv lädt zu "Literatur in den Wohnzimmern" ein. Start ist mit Gerhart Hauptmanns Erzählung "Fasching" im gemütlichen Wohnraum von Familie Geiss-Kuchenbecker.

Es sitzt sich gut, egal, ob auf dem Sofa oder einem Gartenstuhl – im Wohnzimmer des Hauses an der Gerhart-Hauptmann-Straße, in dem der gleichnamige Nobelpreisträger zu seinem 150jährigen Geburtstag geehrt wurde. Der Verein Unterfeldhaus-Aktiv lud ein zu "Literatur in den Wohnzimmern". Im Wohnzimmer der Familie Geiss-Kuchenbecker fanden sich kulturbegeisterten Unterfeldhauser ein, um gemeinsam der Lesung "Fasching" zu lauschen. Die Schauspielerin Petra Kuhles trug vor. Die Zuhörer genossen die heimelige Atmosphäre sichtlich. Eine Dame erinnert an den Werbeslogan ihres Wohnortes "Glücklich in Unterfeldhaus", der hier an Ort und Stelle erfahrbar sei.

Als Petra Kuhles beginnt, die Zuhörer in die ländliche Umgebung eines Bauerndorfes am See irgendwo in Deutschland zu entführen, tauchen in Gedanken Bilder vom nahe gelegenen Unterbacher See auf. Die Schauspielerin ist dabei ganz Profi und meistert die vielen Mundartausdrücke hervorragend. Obwohl Petra Kuhles eher zierlich ist, verleiht sie der Hauptperson der Geschichte, dem Segelmeister Kielblock, eine urig-raue Stimme. Kielblock ist ein ebenso lebenslustiger wie fleißiger Familienvater, der mit Frau und Kind auf dem Weg von einer Faschingsfeier zurück in die warme Stube von einem winterlichen Unwetter überrascht wird. Doch in dem Moment, als schon das rettende Kerzenlicht im heimischen Fenster erscheint, unterbricht die Vorleserin die Erzählung für eine Pause. Alle Zuhörer sind froh, aus den eisigen Landschaften Hauptmanns zurückzukehren in die gastfreundliche Stimmung bei Familie Kuchenbecker.

  • Robert und Carmen Geiss sind Reality-TV-Stars.
    TV-Serie in Köln gedreht : Geissens mussten Lokal verlassen - Ordnungsamt soll Ausfall zahlen
  • Eine Seniorin war am Freitag in
    „Jeder hätte so reagiert“ : Familienvater zieht Seniorin aus Klever Kanal
  • Meral Ziegler stellt im Zakk ihr
    Kultur und Corona : Literaturtage im Zakk sind online zu sehen

Ganz unverhofft kommen die Gäste nun noch in den Genuss einer Degustation, die Weinkennerin Geiss-Kuchenbecker als Überraschung vorbereitet hat. Der zweite Teil der Erzählung nimmt dann einen gänzlich unerwarteten Verlauf. Hauptmanns Geschichte ist zum Ende ein richtiger Schocker. Für diejenigen, die das nachlesen möchten, soll nicht zu viel verraten werden, aber nicht viele der Beteiligten überleben.

Wärmstens empfohlen wird der Besuch der nächsten Lesung am Sonntag, 3. Juni, 18 Uhr im Jugendtreff Unterfeldhaus am Niermannsweg 8. Dann wird Schauspieler Jörg Brücher aus dem Roman 'Tschick' von Wolfgang Herrndorf lesen.

(lard)