Weihnachten in Mettmann Vereine zittern um den Blotschenmarkt

Mettmann · Der weihnachtliche Markt steht wegen Corona noch immer auf der Kippe. Vereine sind in Sorge: Für sie ist der Markt nicht nur eine wichtige Einnahmequelle, sondern auch eine Möglichkeit, neue Mitglieder zu gewinnen.

 Der Blotschenmarkt ist ein beliebtes Ausflugsziel. (Archivfoto)

Der Blotschenmarkt ist ein beliebtes Ausflugsziel. (Archivfoto)

Foto: Janicki, Dietrich (jd-)

Der Blotschenmarkt 2020 ist das große Sorgenkind der Händler – und gleichzeitig das einiger Mettmanner Vereine: Auch wenn den meisten wegen des spätsommerlichen Wetters noch nicht nach Weihnachten zumute ist, zittern gerade die Vereine um die weihnachtliche Budenstadt, die wegen Corona noch immer auf der Kippe steht. Für sie ist der Markt etwa durch den Verkauf von Glühwein, Punsch und Speisen eine wichtige Einnahmequelle, um die Vereinskasse zu füllen. Denjenigen, die darauf angewiesen sind, rennt die Zeit davon. Normalerweise hätten sie längst damit beginnen müssen, ihre Verkaufsware zu besorgen.