1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Vorschriftswidrige Fahrt auf Elektroflitzer hat Folgen

Polizei Mettmann konfisziert Elektrofitzer : Keine freie Fahrt für E-Flitzer Marke Eigenbau

Wer denkt, ein selbst gebautes Auto kann einfach so auf die Straße, irrt. Fahrzeuge Marke Eigenbau sind im Straßenverkehr nur mit entsprechender Zulassung erlaubt. Das erfuhr jetzt auch ein 35-Jähriger in Mettmann.

Freitagnachmittag, 1. Juli, fiel zwei Beamten aus der Fahrradstaffel der Kreispolizeibehörde Mettmann am Südring ein außergewöhnliches Fahrzeug auf. Augenscheinlich handelte es sich dabei um einen E-Scooter mit überdimensionierter Bereifung und einer Sitzstange mit Sattel, dafür ohne Versicherungskennzeichen.

Die Beamten folgten dem Gefährt und stellten dabei fest, dass es mit Tempo 25 km/h über den Rad- und Gehweg in Richtung des Kreisverkehrs an der Eidamshauser Straße fuhr. Dort stoppten die Beamten den E-Mobil-Fahrer. Es folgte eine Überprüfung des Fahrzeugführers und seines ungewöhnlichen Fahrzeugs, das sich als nicht zulassungsfähiges Kraftfahrzeug entpuppte. Zudem stellten die Beamten fest, dass die vordere Bremse komplett demontiert und die hintere Bremse nicht funktionsfähig war. Das hat Folgen für den 35-jährigen Fahrzeugführer aus Haan.

So hätte er für den Scooter nach Bauart und Höchstgeschwindigkeit eine Fahrerlaubnis der Klasse A2 benötigt. Weil der Mann aber nicht im Besitz eines Führerscheins ist, hat er den Tatbestand des Fahrens ohne Fahrerlaubnis erfüllt. Hinzu kommt, dass das Fahrzeug ohne gültige Haftpflichtversicherung im öffentlichen Verkehrsraum geführt wurde. Das wiederum stellt eine Straftat nach dem Pflichtversicherungsgesetz dar. Hinzu kommen noch die Ordnungswidrigkeiten, dass das Fahrzeug ohne entsprechende Zulassung im öffentlichen Verkehrsraum in Betrieb genommen wurde und aufgrund seiner mangelhaften Bremsen die Verkehrssicherheit wesentlich beeinträchtigte.

  • Weg damit? Das Bikini-Oberteil ist in
    Kontra : Hilft uns „oben ohne“ denn tatsächlich weiter?
  • Ein verkehrt angebrachtes Tempo-30-Schild hat die
    Zahlreiche Beschwerden in Essen : Polizei blitzt irrtümlich Autofahrer in vermeintlicher 30er-Zone
  • Die Polizei hat Ladendiebe nach einer
    Nach Diebstahl in Haan : Polizei stellt Ladendiebe nach Verfolgungsjagd

Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass nicht jedes Gefährt, das man im Internet oder im Handel frei kaufen kann, für den Gebrauch im öffentlichen Straßenverkehr wirklich erlaubt ist. Nicht selten entsprechen gerade vermeintlich trendartige Sport- und Freizeitgeräte nicht den Verkehrsvorschriften der StVZO und den weiteren Verkehrsvorschriften.

(von)