1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Erkrath: Vollbremsung: BMW gerät ins Schleudern

Erkrath : Vollbremsung: BMW gerät ins Schleudern

Ein 22-jähriger Düsseldorfer ist am Samstagvormittag auf der Max-Planck-Straße mit seinem Auto ins Schleudern geraten und gegen einen Laternenmast geprallt. Nach Angaben des Verunfallten habe vor ihm der Fahrer eines Nissan unvermittelt gebremst. Die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 11.50 Uhr fuhr der Düsseldorfer mit seinem schwarzen BMW 335i vom Gelände einer Shell-Tankstelle nach rechts auf die Max-Planck-Straße in Richtung Bergische Allee. Wie die Polizei mitteilte, befand sich vor ihm der leuchtendrote Nissan. Der Wagen wurde nach Angaben des BMW-Fahrers von einem älteren Mann mit weißen Haaren gesteuert.

Der Mann habe plötzlich und ohne ersichtlichen Grund gebremst. Um nicht aufzufahren, wich der BMW-Fahrer nach links aus, wobei das Heck des BMW ausgebrach. Dadurch schleuderte das Fahrzeug quer über die Fahrbahn und prallte gegen einen Laternenmast.

Der Verunfallte gab an, dass der Nissan-Fahrer sich vom Unfallort entfernt habe, ohne sich um den Vorfall gekümmert zu haben. Weitere Angaben zum Nissan und dessen Fahrer konnte der Verunfallte nicht machen. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Erkrath, Tel.: 02104 / 9480-6450 in Verbindung zu setzen.