Mettmann: Volksfeste für die Läufer

Mettmann : Volksfeste für die Läufer

In Mettmann startete der Bachlauf, in Wülfrath wurden Teilnehmer beim Schweinelauf auf die Strecke geschickt.In beiden Städten berichteten die Veranstalter von Rekordbeteiligungen.

Mettmann/Wülfrath 800 Teilnehmer gingen beim Mettmanner Bachlauf Donnerstag an den Start. Damit gab es bei dem Volkslauf eine Rekordbeteiligung. Schon Tage zuvor war der Lauf ausgebucht.

Vom 400-Meter Bambinilauf über Nordic-Walking bis zum 10-Kilometer-Lauf wurde für Jung und Alt alles geboten. „2007 hatten wir 530 Läufer“, freute sich Sandra Pietschmann über die vielen Anmeldungen. Ein zehnköpfiges Organisationsteam hatte die Veranstaltung auf die Beine gestellt.

Am Veranstaltungstag selber stieg die Zahl der Helfer auf über 100 an. Ohne die Freiwilligen, die sich etwa als Streckenposten aufstellen lassen, wäre ein reibungsloser Ablauf nicht zu gewährleisten.

„280 Starter. Das sind 40 mehr als im Vorjahr“, freute sich auch Dr. Ingo Winkelmann, Chef-Organisator des „Lions Schweinelaufs“ in Wülfrath, über die gestiegene Resonanz bei Vereinsmitgliedern, Hobby- und Gelegenheitsläufern. Bürgermeisterin Barbara Lorenz-Allendorff gab in Wülfrath-Düssel den Startschuss.

Den Teilnehmern auf der 11,6 Kilometer Strecke, die die Form eines Schweines hat, und auf der 6,5 Kilometer Kurzstrecke wurde eine Menge abverlangt. Sie kämpften nicht nur gegen hügeliges Gelände und inneren Schweinehund. Graupelschauer und Regenschüsse erschwerten zunehmend das Laufen.

(RP)