Erkrath: Viel los im Jubeljahr

Erkrath: Viel los im Jubeljahr

Größeres Osterfeuer, Benefizschießen für die Erkrather Jugend und Ausstellung zur Geschichte. Die Karnevalsgesellschaft "Die letzten Hänger" bereitet sich auf den 20. Narrenzug durch die Erkrather City vor. Es gibt wieder einen Biwak zum Aufwärmen und einen Klüngelball mit Tombola.

Einen gut gefüllten Terminkalender haben die Mitglieder der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Erkrath 2009 anlässlich ihres 525-jährigen Bestehens. Das beginnt mit der Titularmesse am Samstag, 31. Januar, um 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Johannes der Täufer und dem anschließenden Titularfest in der Stadthalle. Beim Karnevalsumzug am Samstag, 14. Februar, durch Erkrath werden die Sebastianer gleich mit zwei Wagen teilnehmen, auch beim Karneval in Unterbach am 22. Februar sind sie mit von der Partie.

Erlös für Haiti

Am Sonntag, 22. März, wird anlässlich des Jubiläums ein Benefizkonzert in der Erkrather Pfarrkirche veranstaltet. Der Erlös ist für Haiti bestimmt. Auch das traditionelle Osterfeuer am Kreuz über der A 3 soll am 12. April wieder entzündet werden, diesmal allerdings im größeren Rahmen und mit mehr Feuer, wie 2. Brudermeister Kurt Zielke betont. Am 2. Mai steht ein Benefizschießen für die Erkrather Jugend auf dem Terminplan, Jugendfeuerwehr, Pfadfinder und die Jugendabteilungen diverser Erkrather Vereine werden mit von der Partie sein.

Am 17. Mai wird zur Schützenmesse mit anschließender Matinee in der Stadthalle eingeladen. Am Montag, 18. Mai, wird in der Kassenhalle der Kreissparkasse an der Bahnstraße eine dreiwöchige Ausstellung eröffnet. Präsentiert werden zahlreiche Gegenstände aus dem Fundus der Bruderschaft, vom Schützensilber bis hin zu diversen Fahnen. Natürlich soll auch auf die Geschichte eingegangen werden.

In diesem Zusammenhang dankt 1. Brudermeister Dr. Thomas Kirchhoff ganz besonders der Kreissparkasse Düsseldorf, die nicht nur die Räumlichkeiten für die Ausstellung zur Verfügung stellt, sondern die Bruderschaft im Jubiläumsjahr mit einem Scheck über 3000 Euro unterstützt hat. Krönung des Jubiläumsjahres wird dann vom 10. bis 14. Juni das Schützenfest sein, zu dem ebenfalls noch besondere Höhepunkte vorbereitet werden.

  • Erkrath : "Hänger" wählen Vorstand neu

"Komm nach Erkrath und mach' mit!" - unter diesem Motto bereitet sich die Karnevalsgesellschaft "Die Letzten Hänger" auf die drei tollen Tage im Februar vor. In diesem Jahr wird ein närrisches Jubiläum gefeiert: Zum 20. Mal zieht der Karnevalszug durch die Erkrather Innenstadt. Die kleine Karnevalsgesellschaft mit Präsident Richard Voges an der Spitze ist der Organisator des Ereignisses, das immer eine Woche vor den traditionellen Umzügen stattfindet und hoffentlich wieder Menschen aus allen drei Stadtteilen als Zaungäste in die Fußgängerzone von Alt-Erkrath lockt: Samstag, 14. Februar, traditionell um 14.11 Uhr ab Gerberplatz. Bis 18 Uhr ist "After Zug Party" unter der Markthalle.

Spaß auf der RP-Bühne

Zum "Warming up" ist wieder die RP-Bühne auf dem Bavierplatz aufgebaut. Zum 13. Biwak sind Karnevalisten aus nah und fern geladen, die Prinzengarde Rot-Weiß Hürth mit Tanzcorps, Spielmannszug und Blaskapelle, etwa 80 jecke, rheinische Freunde kommen aus der jungen Stadt bei Köln. Mit von der Partie sind auch die Kattfiller aus Attendorn, Prinzenpaare und Vertreter von Karnevalsgesellschaften, Tanzgarden und das Kinderprinzenpaar aus Wülfrath. Sie alle treffen sich unter der Markthalle und lassen sich von DJ Karsten mit viel "närrische Tön'" in Stimmung setzen. Für leckeres Essen ist die Landmetzgerei Hanten zuständig und für die Getränke sorgen die "Letzten Hänger". Präsident Richard Voges betont, dass die Preise beim Jubiläumsevent stabil bleiben.

Altweiber stürmt die Gesellschaft wieder auf Bürgermeister Arno Werner ein, um ihm mit der Großen Erkrather Karnevalsgesellschaft den Rathaus-Schlüssel streitig zu machen.

Der gern besuchte Klüngelball in der Erkrather Stadthalle findet am Samstag, 21. Februar, statt. Der närrische Event wird zum 22. Mal ausgerichtet. Interpreten aus dem Show-Karneval wollen das Publikum unterhalten. Es treten auf "Die Kalauer" mit Parodien und Gesang, in Aktion ist der "Original-Feuerwehrmann Kresse", aus Berlin reist die Stimmungsband "De Fetzer" an, es gibt "Remmi & Demmi" sowie eine Pop-Live-Show mit dem Kurzen und dem Langen. Der Jubiläumspreis beträgt 12.50 Euro Eintritt. Ab sofort können Tickets im Vorverkauf mit Tischreservierung bei Angelika Voges, der Geschäftsführerin der "Letzten Hänger", unter Tel. und Fax 0211 241309 gebucht werden, bei Lotto-Müller (Bahnstraße) oder per Email vorstand@haenger.com. Es steht übrigens eine Tombola mit attraktiven Preisen zur Verfügung. Für die musikalische Begleitung sorgt "Wolly's Musikexpress", der zudem in den Tanzpausen mit schwungvollen Karnevalshits aufspielt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE