Velbert: Gruppenvergewaltigung nahe Parkbad - Urteile gegen Jugendliche rechtskräftig

Nach Gruppenvergewaltigung in Velbert : Urteile gegen jugendliche Täter sind rechtskräftig

Nach der Gruppenvergewaltigung einer 13-Jährigen in Velbert im Frühjahr 2018 sind alle Urteile gegen die acht zu Haft- und Bewährungsstrafen verurteilten Jugendlichen rechtskräftig.

Das sagte ein Sprecher des Landgerichts Wuppertal am Donnerstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Die bulgarischstämmigen Jugendlichen im Alter 14 und 17 Jahren waren teils zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden.

Die höchste Strafe betrug vier Jahre und neun Monate Haft. Teils wies der Bundesgerichtshof die Revisionen zurück, teils wurden sie zurückgenommen. In zwei Fällen fehlte die Begründung, so dass das Landgericht sie nicht annahm.

Die Vergewaltigung ereignete sich im Frühjahr 2018 in einem Waldstück in der Nähe des Parkbads in Velbert.

Zuletzt hatten zwei Fälle in Mülheim für Aufregung gesorgt: In Mülheim soll eine junge Frau vergewaltigt worden sein. Tatverdächtig sind mehrere Jugendliche. Am Sonntag sollen Minderjährige ein Mädchen in Mülheim belästigt haben.

(mba/dpa)
Mehr von RP ONLINE