Kreis Mettmann: Unicef-Gala: Weniger Plätze und die Karten sind teurer

Kreis Mettmann : Unicef-Gala: Weniger Plätze und die Karten sind teurer

Es ist hart verhandelt worden, und der Ausgang war ungewiss. Die Commerzbank AG hat sich jedoch entschlossen, die Unicef-Gala in Hilden weiterhin stattfinden zu lassen. Damit steigt die 36. Auflage am 9. und 10. Dezember, Karten sind ab heute zu bekommen. Sie kosten jetzt 40 statt bisher 30 Euro. Grund: Es gibt pro Konzert 100 Plätze weniger in der Stadthalle, weil ein breiter Mittelgang angelegt werden musste. Brandschutz.

Freude und Erleichterung darüber, dass es weitergeht, gestern bei den Verantwortlichen. "Ein wunderbares Geschenk für Hilden", sagte Bürgermeisterin Birgit Alkenings, die als Schirmherrin fungiert. Ein Geschenk, das die Stadt aber mit ihrem Zuschuss erst perfekt macht. Sie gibt die Stadthalle, sorgt fürs Catering und übernimmt einen Teil der Spesen für die Stars, die wie immer im Hotel am Stadtpark absteigen. "Das gehört zu dem familiären Wochenende in Hilden unbedingt dazu", sagt Initiator und Moderator Heribert Klein, "dass sich die Unicef-Familie wiedertreffen kann." Ähnliches gilt fürs Publikum. Manche Familien kämen eigens am Gala-Abend zusammen und seien dem Konzert seit Jahrzehnten treu, berichtet Klein. Er hat die Gala erfunden und betreut sie noch immer. Schon lange dabei ist auch Stephen Harrison, Direktor der Deutschen Oper am Rhein. Seit 28 Jahren begleitet er "seine" Stars auf die Hildener Bühne, und er will "die 30 gerne vollmachen". Erneut dabei ist auch Sopranistin Anke Krabbe, Publikumsmagnet bei der Oper. "Ich habe zwei Töchter", sagte Krabbe zur Begründung für ihr Engagement. "Nicht nur ihnen soll es gut gehen, ich will mich für Kinder weltweit einsetzen."

Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen sei dafür die richtige Adresse. Die Einnahmen aus Hilden gehen an Kinder in Afrika, Wasseraufbereitungsanlagen werden dort gebaut, wo "Millionen Menschen keinen Zugang zu sauberem Wasser haben.

Tickets: Heute, 16. September, 10.30 bis 14 Uhr, Ticketzentrale Hilden, Nove-Mesto-Platz 3 (Bücherei)

(gök)
Mehr von RP ONLINE