1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

unfall in Mettmann: Wülfrather rammt eine Mauer und fährt davon​

Unfall in Mettmann : Wülfrather rammt eine Mauer und fährt davon

Los ging es mit einem lauten Knall, der einen Zeugen zusammenzucken ließ: Offenbar hat ein 62-Jähriger mit seinem Auto die Mauer eines Getränkemarktes am Benninghover Weg gerammt. Dann gab er Gas.

Ein lauter Knall auf dem Parkplatz eines Getränkemarktes am Benninghofer Weg ließ am Donnerstag, 22.35 Uhr, einen 43-jährigen Zeugen erschrecken. Ein schwer am Heck beschädigter Ford Eco Sport fuhr von dannen. Der Zeuge informierte die Polizei. Die fand laut eigener Mitteilung das Unfallfahrzeug wenig später. Es war in einer Einmündung an der Osttangente abgestellt worden. Während die Beamten das Fahrzeug untersuchten, erschien ein 20-jähriger Zeuge. Dieser berichtete, er habe den augenscheinlich leicht verletzten Fahrzeugführer zufällig vor wenigen Minuten am Fahrzeug angetroffen und auf dessen Wunsch hin nach Wülfrath gebracht.

Die Halteranschrift in Wülfrath war schnell ermittelt. Dort traf die Polizei den laut ihrer Mitteilung „augenscheinlich alkoholisierten“ Fahrzeugführer an. Der 62-Jährige bestätigte den Verkehrsunfall, gab jedoch an, keinen Fremdschaden an dem betroffenen Mauerwerk bemerkt zu haben. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest verlief mit 1,2 Promille positiv, sodass die Beamten zur weiteren Beweisführung die ärztliche Entnahme einer Blutprobe anordneten.

  • Die Polizei bittet Zeugen des Unfalls,
    Verdacht der Fahrerflucht in Hückelhoven : Auto rammt Kind auf Fahrrad und fährt weiter
  • Diese Audi prallte frontal gegen einen
    Auto prallt gegen Baum : Zwei Autofahrer bei Unfall in Kessel schwer verletzt
  • Eine Frau nimmt einen Abstrich für
    Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Sieben Todesfälle und mehr Infektionen

Der 62-Jährige wurde zur Polizeiwache Mettmann gebracht. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht und des Fahrens unter Alkoholeinfluss ein. Sie beschlagnahmten den Führerschein des Mannes und untersagten ihm bis auf Weiteres das Führen aller führerscheinpflichtiger Fahrzeuge. An dem Ford entstand ein geschätzter Schaden von 5000 Euro. Der Schaden an der Mauer auf dem Parkplatz wird auf rund 2000 Euro geschätzt.