1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Mettmann: Unbekannte stellen Bänke mitten auf die Fahrbahn

Mettmann : Unbekannte stellen Bänke mitten auf die Fahrbahn

Zeugen alarmierten die Polizei und die ermittelt.

Wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt zurzeit die Mettmanner Polizei gegen unbekannte Personen, die am frühen Samstagmorgen des 28. Februar auf dem Düsselring und der Eidamshauser Straße in Mettmann Hindernisse aufgebaut hatten.

Gegen 6.30 Uhr bemerkten Zeugen die erste Gefahrenstelle auf dem Düsselring in Höhe der Bushaltestelle Siegstraße. Hier stand eine Sitzbank mitten auf der Fahrspur in Richtung Herrenhauser Straße. Sie wurde von den Zeugen von der Straße getragen, noch bevor man die Polizei informierte. Als diese daraufhin die Umgebung nach weiteren Gefahrenquellen und den Tätern absuchte, fand man auf der Eidamshauser Straße einen weiteren Tatort. Hier hatten die Täter in Höhe der Bushaltestelle Eidamshauser Straße gleich zwei Sitzbänke auf die Straße gestellt. Damit blieb Autofahrern keine Ausweichmöglichkeit. Wahrscheinlich nur mit sehr viel Glück kam es nicht zu einem folgenschweren Verkehrsunfall, sagte gestern ein Polizeisprecher. Auch im zweiten Fall wurden die Bänke umgehend von der Fahrbahn getragen, die Gefahrenstelle damit beseitigt.

Bisher liegen der Mettmanner Polizei noch keine konkreten Hinweise zu Identität und Herkunft der Täter vor. Hinweise zur Klärung der Verkehrsstraftaten nimmt die Polizei in Mettmann, Telefon 02104 / 982-6310, jederzeit entgegen.

(cz)