Kreis Mettmann: Trickbetrüger im gesamten Kreis aktiv

Kreis Mettmann: Trickbetrüger im gesamten Kreis aktiv

Am späten Montagabend gab es in Hilden und Haan 32(!) Anrufe durch falsche Polizeibeamte. Zwei Frauen gaben sich überwiegend bei Seniorinnen als Kommissarinnen aus und wollten - unter einem Vorwand - Informationen zu deren Vermögensverhältnissen und Wertgegenständen erlangen.

In allen Fällen wurden die Angerufenen misstrauisch und beendeten die Gespräche, ohne den Aufforderungen der Anruferinnen Folge geleistet zu haben. Die Polizei gibt noch mal Tipps gegen Trickbetrüger: Sprechen Sie am Telefon nie über ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse. Man sollte auflegen, wenn man nicht sicher ist, wer anruft und wenn der Anrufer fragt, ob man Geld, Schmuck oder andere Wertgegenstände im Haus hat. Auflegen sollte man, wenn der Anrufer einen auffordert, Kontakt zu Boten aufzunehmen.

(RP)