Broschüre : Tipps zum Kompostieren

(arue) Der Kreis Mettmann hat in einer Broschüre Tipps zum Kompostieren veröffentlicht:

Behälter Wer einen großen Garten hat und mit offenem Komposthaufen oder Lattenkomposter gute Erfahrungen gemacht hat, sollte dabei bleiben. Wer jedoch nur einen kleinen Garten besitzt und befürchtet, durch einen offenen Komposter den Nachbarn zu stören oder Ungeziefer anzulocken, für den sind geschlossene Kompostbehälter besser geeignet.

Standort Der Kompostbehälter oder -haufen sollte an einem windgeschützten, halbschattigen Platz stehen, der gut zugänglich ist. Damit Regenwürmer und Bodenorganismen ungehindert in den Kompostbehälter eindringen können, darf er nicht auf befestigten Flächen stehen. Es ist ein Mindestabstand von 50 Zentimetern zur Grundstücksgrenze einzuhalten.

Befüllung Auf den Kompost dürfen Obst- und Gemüsereste, Tee- und Kaffeesatz, Eier und Nusschalen, Grasschnitt und Moos, Laub, Baumnadeln, Strauch- und Baumschnitt, jedoch keine Fleisch- und Fischabfälle sowie gekochte Speisereste.

www.stadt-ratingen.de/bilder/70/abfallwegweiser/Fb_Kompostierung.pdf