Mettmann/Hilden: Ticketzentrale Mettmann bleibt bestehen

Mettmann/Hilden : Ticketzentrale Mettmann bleibt bestehen

Der Mettmanner Journalist, Investor, Musiker, Ticketverkäufer und Kabarettist Hans-Joachim Adelhöfer schließt seine Ticketzentrale in Hilden voraussichtlich zu Ende Juni. Seit 1991 betreibt Adelhöfer die Ticketzentralen in Mettmann und Hilden. In der Itterstadt hat er auch noch einen Musikalien- und Notenverkauf.

Die Mettmanner Ticket-Filiale werde es auch weiterhin geben - "bis ich keine Lust mehr habe", sagt der 67-Jährige, der aufgrund seines Alters etwas kürzer treten möchte. Da sei die Aufgabe des Hildener Geschäfts "eine gewisse Entlastung." Dennoch werde er eine Menge der Hildener Kunden behalten, ist er sicher. Denn seit Bestehen seines Kartenverkaufs läuft der Versand aus Mettmann. Wer es also bisher so gewöhnt war, könne auch weiterhin telefonisch in Mettmann bestellen und bekomme seine Tickets versandkostenfrei per Post.

Die ab Juli neu gewonnene Zeit kann Hans-Joachim Adelhöfer sicherlich gut in sein kabarettistisches Standbein investieren. Das Thema für den nächsten Auftritt ist auch schon sicher, sagt er, allerdings "musste Angie erst wiedergewählt werden." 2019 stehe er dann wieder als Ghostwriter der Kanzlerin auf der Bühne. Bis dahin kann sich der Musiker, der Klavier, Geige, Klarinette und Trompete spielt, auch prima musikalisch die Zeit vertreiben. Adelhöfer ist in Mettmann darüber hinaus in vielen Sparten unterwegs: Einst wollte er die Stadthalle für einen Euro kaufen. Es blieb indes bei den Plänen.

In Hilden vertreibt künftig das Derpart-Reisebüro an der Mittelstraße in Kooperation mit Neanderticket Eintrittskarten für die Region.

(höv)
Mehr von RP ONLINE