1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Erkrath: Streifenwagen während Polizeieinsatz bestohlen

Erkrath : Streifenwagen während Polizeieinsatz bestohlen

Polizisten sind Samstagnacht während eines Einsatzes in Erkrath bestohlen worden. Die Beamten waren unterwegs, um eine Feier wegen Ruhestörung aufzulösen. Während sich die Polizisten in der Wohnung waren, wurden aus ihrem Dienstwagen verschiedene Gegenstände gestohlen.

In der Nacht auf Sonntag hatte die Polizei in Erkrath an der Willbecker Straße mehrere Einsätze wegen Ruhestörung. Weil die Personen in der Wohnung im 2.Obergeschoß eines Mehrfamilienhauses aber keine Ruhe gaben, sollte in einem Folgeeinsatz gegen 1.20 Uhr die Feier möglicherweise aufgelöst werden. Nach den Erkenntnissen aus dem ersten Polizeieinsatz war nicht mit Kooperation, sondern eher mit aggressivem Verhalten gegenüber den Beamten zu rechnen. Daher wurde dieser Einsatz direkt mit drei Streifenwagenbesatzungen wahrgenommen.

Tatsächlich kam es in der Wohnung zu Rangeleien, nachdem die Anwesenden sich äußerst aggressiv gegenüber den Beamten verhielten und teilweise ausgesprochenen Platzverweisen nicht nachkamen. Schließlich wurde die Feier aufgelöst und zwei Personen zur Durchsetzung von Platzverweisen in Gewahrsam genommen.

Der Einsatz dauerte bis circa 2 Uhr. Bei ihrer Rückkehr zu den Streifenwagen bemerkte die Besatzung eines VW Passat, dass das Fahrzeug offen war und diverse Gegenstände fehlten. Im näheren Umfeld konnten einzelne der gestohlenen Gegenstände davon jedoch wieder gefunden werden.

Gestohlen wurden folgende Gegenstände:
- eine schwarze Einsatztasche, Hersteller "COP", mit diversen Schreibutensilien und Formularen
- einzelnen Uniformteile: eine gelbe Regenjacke, ein blauer Polizei-Pullover, eine dienstliche Krawatte und Handschuhe
-zwei ballistische Schutzwesten der Marke "Burgmann - SW 3000", eine in grün und eine in schwarz.

Der Erkrather Polizei liegen noch keine konkreten Hinweise auf den oder die Diebe und den Verbleib der Ausrüstungsgegenstände vor. Maßnahmen zur Spurensicherung und weitere Ermittlungen wurden veranlasst. Ein Strafverfahren eingeleitet

Hinweise nimmt die Polizei in Erkrath unter Telefon 02104 9480 6450 entgegen.

(ots)