Stärkung des Ehrenamtes im Kreis

Es werden mehr Freiwillige benötigt : Innenminister will das Ehrenamt stärken

Unter dem Motto „Jetzt Du!“ hat Nordrhein-Westfalen eine große Umfrage zum Ehrenamt im Katastrophenschutz gestartet. Ziel der Befragung ist es zum einen, herauszufinden, wie Menschen, die sich bereits ehrenamtlich engagieren, unterstützt werden können.

Zum anderen soll die Studie die Frage beantworten, was Menschen motivieren könnte, ein Ehrenamt zu übernehmen und was sie bisher daran hinderte.

Die Umfrage richtet sich also sowohl an Ehrenamtliche im Katastrophenschutz als auch an die Allgemeinbevölkerung. „Katastrophenschutz ist ohne Menschen im Ehrenamt nicht denkbar. Sie zu gewinnen, ist essentiell wichtig“ sagt Minister Herbert Reul.

Das Innenministerium hat gemeinsam mit den Organisationen im Katastrophenschutz ein Konzept entwickelt, das durch Wertschätzung der freiwilligen Arbeit die Zukunft des ehrenamtlichen Engagements auf feste Beine stellen soll.

Bis Anfang Oktober können die bereits engagierten Ehrenamtlichen unter dem Link www.ku.de/befragungengagierte ihre Meinung sagen. Die Allgemeinbevölkerung, so das Ministerium, ist bis zum Jahresende eingeladen, dem Link www.ku.de/befragungbevoelkerungkats zu folgen und sich an der Befragung zu beteiligen.

Mehr von RP ONLINE