Stadtwaldkids in Mettmann pflanzen Bäume

Ein Beitrag zum Umweltschutz : Stadtwaldkids pflanzen Bäume am Teich

Die Bürger- und Heimatvereinigung „Aule Mettmanner“ betreut das Projekt.

Am Samstag hatte die Bürger- und Heimatvereinigung „Aule Mettmanner“ wieder zur Baumpflanzaktion in den Stadtwald eingeladen. Gleich drei neue Bäume wurden gepflanzt, darunter mit der Flatterulme der Baum des Jahres 2019.

Da die Flatterulme am besten in Feuchtwäldern und Flussauen wächst, wurde sie ganz bewusst am Rande des Goldberger Teichs gepflanzt, die anderen beiden Bäume haben einen schönen Platz auf der Streuobstwiese am Stadtwaldhaus gefunden. Hierbei handelt es sich um eine Hauszwetschge, die von der Stadt für die Pflanzaktion beigesteuert wurde, sowie um einen Apfelbaum, den Ellen Jasper von den Aulen Mettmannern zuvor bei einer Aktion des WDR gewonnen und nun für die Verschönerung des Stadtwaldes gestiftet hatte.

Auch Bürgermeister Thomas Dinkelmann ließ es sich nicht nehmen, bei der Baumpflanzaktion mitzuhelfen und die Bäume mit ausreichend Wasser zu versorgen. „Das ist eine wirklich schöne Tradition der Aulen Mettmanner, die wir als Stadt natürlich gern unterstützen“, sagte Dinkelmann. Mit dabei waren auch zahlreiche Kinder, die eifrig den Bereich um die neu gepflanzten Bäume mit bunten Frühlingsblumen verzierten. Zur Belohnung gab es  an der Freizeitanlage Kakao und Kuchen für alle großen und kleinen Helfer. Seit Jahren pflanzen die Stadtwaldkids alljährlich Bäume im Stadtwald.

Mehr von RP ONLINE