Nächstenliebe in Mettmann Ein ganz besonderer Weihnachtsmarkt

METTMANN · Mit alkoholfreiem Punsch, süßen und herzhaften Leckereien und gut gefüllten Weihnachtstüten wurden Wohnungslose von Caritas und Vereinen beschert.

 Streetworker Pascal Harke (links) und Alex Lajios von der Wohnungslosenhilfe verteilten Weihnachtstüten an die Besucher.

Streetworker Pascal Harke (links) und Alex Lajios von der Wohnungslosenhilfe verteilten Weihnachtstüten an die Besucher.

Foto: Köhlen, Stephan (teph)

In früheren Jahren hatte die Caritas für den Kreis Mettmann im Advent zu einer Weihnachtsfeier für wohnungslose und bedürftige Menschen in den Saal des Kaplan-Flintrop-Hauses eingeladen. „Seit dem vergangenen Jahr ist das anders“, berichtet Katja Neveling, Abteilungsleiterin Wohnungslosenhilfe. „Coronabedingt hatten wir im vergangenen Jahr aus der internen Weihnachtsfeier im Saal einen externen Weihnachtsmarkt auf dem Vorplatz des Kaplan-Flintrop-Hauses veranstaltet. Dies ist bei unseren Besuchern, die normalerweise zwei bis dreimal die Woche in den recht gut besuchten Wohnungslosen-Treff auf der gegenüberliegenden Seite der Lutterbeckerstraße kommen, gut angekommen. Das führte dazu, dass wir jetzt den Weihnachtsmarkt regelmäßig draußen durchführen wollen. Wir freuen uns, dass dieses neue Angebot gut ankommt“, so  Neveling.