1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: Wülfrather setzen sich oben fest

Fußball : Wülfrather setzen sich oben fest

Landesliga-Absteiger 1. FCW ist in der neuen Saison noch immer ungeschlagen.

TSV Ronsdorf - 1. FC Wülfrath 0:1 (0:0). Die Wülfrather Bezirksliga-Fußballer bleiben in dieser Saison weiterhin ungeschlagen und sind als Tabellenzweiter dem Spitzenreiter FC Remscheid auf den Fersen. "Von der Leidenschaft und dem kämpferischen Einsatz her muss ich meiner Mannschaft ein Riesenlob spenden. Spielerisch haben wir zumindest in der zweiten Halbzeit nicht das erfüllt, was ich von dem Team erwarte", fasste Maik Franke die Begegnung zusammen. Sorgen bereitet dem FCW-Trainer, dass Ricky Wanyonyi wenige Minuten nach seiner Einwechslung die rote Karte sah. "Damit habe ich jetzt keinen gelernten Stürmer mehr zur Verfügung. Da muss ich mir für nächste Woche etwas einfallen lassen." Übrigens, die rote Karte wegen Foulspiels "war ein Witz", fügte er verärgert hinzu.

Die Ronsdorfer zogen sich auf eigenem Platz weit zurück und setzten auf gelegentliche Konter. Die Spieler des FCW taten den Ronsdorfern aber nicht den Gefallen, sich hinten herauslocken zu lassen. Sie setzten die taktische Vorgabe des Trainers geschickt um und behielten im Spielaufbau die Übersicht. Dadurch kam der FCW mehrfach in das letzte Drittel der Ronsdorfer Hälfte und erspielte sich einige glasklare Chancen. "Da haben wir es leider versäumt, rechtzeitig in Führung zu gehen. So fahrlässig darf man die Chancen nicht liegenlassen", sagte Maik Franke, der an den ersten 45 Minuten spielerisch nichts auszusetzen hatte.

  • Mittelfeldakteur  Dennis Krol bleibt dem Landesliga-Team
    Fußball : 1. FC Wülfrath plant personell für höhere Ziele
  • Halil Günes läuft in der nächsten
    Fußball : FCW-Akteur Halil Günes wechselt nach Mettmann
  • In der Partie gegen die HSG
    Handball : TB Wülfrath freut sich auf weitere Drittliga-Saison

Dies änderte sich aber nach dem Seitenwechsel. "Bei uns ging zunächst der Spielfluss fast völlig verloren. Zudem ließ die Passqualität im Spielaufbau sehr zu wünschen übrig", betont der FCW-Coach. Die Ronsdorfer hingegen nutzten diese schwache Phase und erspielten sich selbst einige gute Möglichkeiten. Die größte Chance für die Gastgeber gab es in der 61. Minute, als der Ball bei einem Distanzschuss an die Lattenunterkante des FCW-Gehäuses sprang. Drei Minuten später folgte Jubel auf der Wülfrather Bank. Denn Marc Morsbach brachte nach toller Vorarbeit des aufgerückten Sechsers Engin Kizilarslan den Ball zum 1:0 im Ronsdorfer Kasten unter.

In der 71. Minute erhielt Ricky Wanyonyi den umstrittenen Feldverweis. Die Gastgeber drängten gegen die in Unterzahl agierenden Gäste auf den Ausgleich. Die FCWAbwehr musste Schwerstarbeit verrichten, hielt dem Angriffsdruck aber mit viel Übersicht und Geschick bis zum Abpfiff stand.

1. FC Wülfrath: Ivosevic - Gehse, Guxha, Haschke, Fürguth, Akbulut (62. Wanyonyi), Kizilarslan, Siedlarski, Sahin, Sagmak (89. Aris Cakat), Morsbach.

(klm)