1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: Wülfrather setzen ihre Siegesserie weiter fort

Fußball : Wülfrather setzen ihre Siegesserie weiter fort

Union Solingen - 1. FC Wülfrath 0:3 (0:1). Vier Spiele - vier Siege lautet die eindrucksvolle Bilanz des FCW. Die Wülfrather sind nach dem Abstieg aus der Landesliga in der Fußball-Bezirksliga angekommen. Sie unterstreichen zudem mit den zwölf Punkten und dem dritten Tabellenplatz ihre Ambitionen auf den direkten Wiederaufstieg. Joachim Dünn lässt sich von dem guten Saisonstart jedoch nicht blenden und lehnt jede aufkommende Euphorie ab. "Wir haben bisher gegen keinen Gegner gespielt, der zum Favoritenkreis gehört. Um wirklich Ambitionen hegen zu können, bedarf es bei uns noch einiger Dinge. Der Kader stellt sich leider nicht als Einheit dar, auf dem Platz wird viel zu viel untereinander gemeckert und spielerisch ist noch einiges verbesserungswürdig", nennt der Sportliche Leiter die Schwachpunkte.

Union Solingen - 1. FC Wülfrath 0:3 (0:1). Vier Spiele - vier Siege lautet die eindrucksvolle Bilanz des FCW. Die Wülfrather sind nach dem Abstieg aus der Landesliga in der Fußball-Bezirksliga angekommen. Sie unterstreichen zudem mit den zwölf Punkten und dem dritten Tabellenplatz ihre Ambitionen auf den direkten Wiederaufstieg. Joachim Dünn lässt sich von dem guten Saisonstart jedoch nicht blenden und lehnt jede aufkommende Euphorie ab. "Wir haben bisher gegen keinen Gegner gespielt, der zum Favoritenkreis gehört. Um wirklich Ambitionen hegen zu können, bedarf es bei uns noch einiger Dinge. Der Kader stellt sich leider nicht als Einheit dar, auf dem Platz wird viel zu viel untereinander gemeckert und spielerisch ist noch einiges verbesserungswürdig", nennt der Sportliche Leiter die Schwachpunkte.

In Solingen nahm der FCW von Beginn an das Heft in die Hand und erspielte sich in den ersten 25 Minuten durch Adem Cakat, Sahin und Willi Taki einige gute Chancen. Wie auch im späteren Verlauf der Begegnung fehlte aber die nötige Konsequenz im Abschluss. Die klare Überlegenheit der Gäste wurde aber in der 31. Minute belohnt, als der Unparteiische ein Freistoßgeschenk machte. Der Schiri sprach etwas überraschend dem FCW einen indirekten Freistoß aufgrund einer angeblichen Rückgabe an den Torwart im Fünf-Meter-Raum zu. Marc Morsbach brachte den Ball zum 1:0 im Union-Kasten unter.

  • Halil Günes läuft in der nächsten
    Fußball : FCW-Akteur Halil Günes wechselt nach Mettmann
  • Mittelfeldakteur  Dennis Krol bleibt dem Landesliga-Team
    Fußball : 1. FC Wülfrath plant personell für höhere Ziele
  • Hat seine Karriere mit 36 Jahren
    VfL Jüchen/Garzweiler : Kader unterstützt die großen Ambitionen

Nach dem Seitenwechsel dominierten weiterhin die Wülfrather, zeigten aber auch größere Defizite im Spielaufbau. "Diese Schwächen im Kombinationsspiel dürfen wir uns gegen stärkere Mannschaft nicht erlauben. Gerade im Spielaufbau werden Fehlpässe bitter bestraft", erläutert Joachim Dünn. Trainer Maik Franke reagierte und brachte mit Muhammed Akbulut und Ricky Wanyonyi zwei neue Leute. Die beiden sorgten für frischen Wind in den Aktionen der Gäste. Der schnelle Wanyonyi war es auch, der nach einer feinen Einzelleistung das 2:0 des FCW erzielte. In der 85. Minute sorgte der zuweilen unsicher pfeifende Schiedsrichter für Spannung, als er zur Überraschung der Zuschauer nach einer harmlosen Aktion außerhalb des Strafraums auf Elfmeter für die Solinger entschied. Die Chance zum Anschlusstreffer vergaben die Gastgeber allerdings kläglich. Der Schütze jagte den Ball nicht nur über das FCW-Gehäuse, sondern auch über den hohen Ballfangzaun. In der Nachspielzeit ließ Bartosz Siedlarski gleich vier Gegenspieler aussteigen und schob zum 3:0-Endstand ein.

1. FCW: Krause - Gehse, Guxha, Haschke, Fürguth, Kizilaslan (88. Derbeder), Sahin (66. Wanyonyi), Mosbach (66. Akbulut), Siedlarski, Cakat, Taki.

(klm)