1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: Vorletzter 1. FC Wülfrath besiegt den Zweiten

Fußball : Vorletzter 1. FC Wülfrath besiegt den Zweiten

Der Abstiegskandidat gibt auf eigenem Platz noch einmal ein Lebenszeichen von sich. Und will jetzt weiter Gas geben.

FC Wülfrath - Spvgg. Sterkrade Nord 2:0 (0:0). Damit war nicht unbedingt zu rechnen: Die Wülfrather Landesliga-Fußballer schlugen als Vorletzter den Tabellenzweiten Sterkrade-Nord verdient mit 2:0. Vor allem im zweiten Durchgang dominierten die Gastgeber die Partie und hätten bei einer besseren Chancenverwertung höher gewinnen können.

"Obwohl wir so gut wie abgestiegen sind, hat die Mannschaft erneut eine prima Moral bewiesen und gezeigt, dass Leben in der Truppe ist", stellte Joachim Dünn seinem Team eine gute Note aus. "Wir müssen einfach sehen, welche Mannschaften hier gegeneinander gespielt haben. Die Zuschauer haben sicherlich nicht gemerkt, dass hier der direkte Verfolger des Oberliga-Aufsteigers SF Baumberg auf den eventuell zukünftigen Bezirksligisten Wülfrath traf", sah der Interimscoach leistungsmäßig keinen Unterschied.

Nachdenklich fügte Dünn hinzu, dass es eigentlich nicht nachzuvollziehen sei, dass der FCW mit diesem spielerisch guten Kader eine so schwache Saison gespielt habe. "Jetzt noch große Ursachenforschung zu betreiben, bringt wohl nicht viel. Ich glaube, da sind Dinge falschgelaufen, die so hätten nicht passieren dürfen. Wir sollten jetzt aber den Blick nach vorn richten", sagte der erst seit Dezember vergangenen Jahres auch als Sportlicher Leiter fungierende Dünn. So ganz abgefunden mit dem Abstieg hat sich Dünn anscheinend noch nicht. "Wir haben noch drei Spiele vor uns. Zunächst die beiden Auswärtsbegegnungen in Niederwenigern und Heiligenhaus - und am letzten Spieltag erwarten wir den TSV Ronsdorf. Das sind für mich alles machbare Aufgaben. Warten wir einfach mal ab."

  • Der oberliga-erfahrene Christian Schuh (2.v.r.) ging
    Fußball : SC Unterbach verstärkt den Sturm
  • Ömer Simsek spielte bereits bei der
    Fußball : Tapfer: SV Hilden-Ost will 21 Punkte Rückstand aufholen
  • Moritz Holz, Kapitän des Hildener Landesliga-Teams,
    Fußball : VfB 03-Zweite fordert das Hildener Oberliga-Team

Es dauerte etwa 20 Minuten, ehe die erste ernsthafte Chance der Begegnung zu verzeichnen war, als der Sterkrader Okan Yilmaz FCW-Torwart Sebastian Herweg mit einem Distanzschuss prüfte. Wenig später ließ Willi Taki eine gute Möglichkeit aus, dann scheiterte eine Minute vor dem Halbzeitpfiff Yasin Sahin in aussichtsreicher Position.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Begegnung unter den Augen des zukünftigen FCW-Trainers Maik Franke wesentlich lebhafter. Das lag vor allem an den Wülfrathern, die den Druck deutlich erhöhten und zuweilen mit flottem Kombinationsfußball operierten. Vor allem zwischen der 55. und 60. Minute erspielten sich die Gastgeber klare Chancen. So scheiterte zunächst jedoch Yasin Sahin mit einem platzierten Distanzschuss am Schlussmann, danach glänzte der überragende Sterkrader Torwart Christian Klingbeil bei einem 22-Meter-Schuss von Denis Levering. Bei einer weiteren Möglichkeit von Levering war Keeper Klingbeil erneut auf dem Posten.

In der 63. Minute fiel die längst fällige 1:0-Führung der Wülfrather, als Sahin einen langen Pass aufnahm und den Ball mit einem satten Schuss aus 15 Metern im Netz unterbrachte. Der FCW agierte danach weiter offensiv und hatte durch den lauffreudigen Taki (73.) und Sahin gute Einschussmöglichkeiten, beide Male hielt der Sterkrader Schlussmann aber klasse. In der 85. Minute brauchte Denis Levering dann - nach einer schönen Kombination über drei Stationen - das Leder aus kurzer Distanz nur noch zum 2:0Endstand über die Linie zu schieben.

(klm)