1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: VfB-Zweite nutzt Chancen effektiv

Fußball : VfB-Zweite nutzt Chancen effektiv

Der Fußball-Bezirksligist gewann zum ersten Mal gegen den FC Büderich - 2:0.

Im vierten Bezirksliga-Vergleich mit den Fußballern des FC Büderich landete der VfB 03 Hilden II den ersten Dreier, denn als 2:0 (1:0)-Sieger verließ das Team von Peter Köppen das Stadion Eisenbrand. "Der Sieg geht absolut in Ordnung. Wir hatten eine stabile taktische Grundordnung. Das haben die Jungs gut umgesetzt. Dazu haben wir die wenigen Chancen konsequent genutzt. Alles in allem gebührt der Mannschaft für die engagierte Leistung ein Gesamtlob", fand der VfB-03-Coach.

 Geht doch! Hildens Trainer Peter Köppen hatte am Auftritt seines Teams wenig auszusetzen.
Geht doch! Hildens Trainer Peter Köppen hatte am Auftritt seines Teams wenig auszusetzen. Foto: Köhlen

Im Abwehrzentrum sorgten Kapitän Lukas Schmetz und Manuel Schulz für Sicherheit. Neben Schulz standen aus dem Oberligakader auch Robin Müller, Patrick Percoco und Tim Tiefenthal in der Startelf. Auf den defensiven Außenbahnen erfüllten Müller und Robin Weyrather konsequent ihre Aufgabe. Im Mittelfeld machten die Sechser Manuel Mirek und Niklas Strunz in der ersten Halbzeit die Räume immer wieder eng und ließen so ihren direkten Kontrahenten, dem ehemaligen VfB-er Denis Hauswald und Kapitän Benedikt Niesen, nur wenig Entfaltungsmöglichkeiten.

So entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, wobei die Hausherren in Durchgang eins (40.) ihre beste Chance verpassten. Demgegenüber standen die Hildener Möglichkeiten von Bell (5.) und Tiefenthal (8.). Tim Tiefenthal bereitete später (24.) mit einem klugen Rückpass die Führung durch Patrick Percoco vor. Marco Tassone musste kurz vor der Pause (43.) nachlegen, vergab aber die hundertprozentige Chance.

Büderich erhöhte nach Wiederbeginn die Schlagzahl und hatte nun mehr vom Spiel. Die beste Chance der Platzherren (52.) vereitelte Lukas Schmetz mit einem fairen Tackling gegen den einschussbereiten Aljoscha Franzen. Nach und nach fand der VfB dann wieder besser in die Partie. Mit dem Distanzschuss zum 2:0 (81.) durch den überzeugend auftretenden Percoco war die Partie entschieden. "Am Ende waren wir die effektivere Mannschaft. Wir haben jetzt in der Tabelle Boden gutgemacht und mit Büderich gleichgezogen. Das ist wichtig für das Selbstvertrauen unserer Elf, die ja durch die Niederlage beim Schlusslicht DSV 04 und dem Remis gegen Solingen 03 zuletzt Punkte liegen ließ", sagte Köppen.

VfB 03 Hilden II: Miler, Müller, Schmetz, Schulz, Weyrather, Tassone (85. Stotko), Mirek, Strunz (71. Schneider), Bell (68. Afoda), Percoco, Tiefenthal

(ER)