1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: VfB-Zweite landet als Aufsteiger auf dem sechsten Platz

Fußball : VfB-Zweite landet als Aufsteiger auf dem sechsten Platz

VfB 03 Hilden II - SG Unterrath 4:0 (1:0). (ER) Mit einer ansprechenden Vorstellung beendete die VfB-Reserve ihre erste Bezirksligasaison. Und das mit stolzen 51 Punkten auf dem 6. Tabellenrang. "Unser erstes Ziel, den Klassenerhalt, hatten wir ja schon vor einigen Wochen klar gemacht, sind ja ohnehin nie in Abstiegsnöte geraten. Jetzt stehen wir zum Abschluss auch als bester Aufsteiger fest", zollte Trainer Sascha Borsic seiner Mannschaft ein Pauschallob. Die Hildener mussten auch deshalb gewinnen, weil Mitaufsteiger Lohausen, tags zuvor 6:1Sieger gegen Maroc Düsseldorf, aufgrund der besseren Tordifferenz für 24 Stunden vorbeigezogen war.

VfB 03 Hilden II - SG Unterrath 4:0 (1:0). (ER) Mit einer ansprechenden Vorstellung beendete die VfB-Reserve ihre erste Bezirksligasaison. Und das mit stolzen 51 Punkten auf dem 6. Tabellenrang. "Unser erstes Ziel, den Klassenerhalt, hatten wir ja schon vor einigen Wochen klar gemacht, sind ja ohnehin nie in Abstiegsnöte geraten. Jetzt stehen wir zum Abschluss auch als bester Aufsteiger fest", zollte Trainer Sascha Borsic seiner Mannschaft ein Pauschallob. Die Hildener mussten auch deshalb gewinnen, weil Mitaufsteiger Lohausen, tags zuvor 6:1Sieger gegen Maroc Düsseldorf, aufgrund der besseren Tordifferenz für 24 Stunden vorbeigezogen war.

Gleichwohl erwies sich der ersatzgeschwächt angetretene Tabellenfünfte Unterrath als ein eher harmloser Gegner. Ohne ihren Top-Torjäger Ismail Cakici brachte die SGU die VfB-Deckung jedenfalls kaum einmal in Verlegenheit. Schon im ersten Abschnitt zeigten die Platzherren mehr Initiative. Die aus dem Gewühl heraus erzielte Pausenführung (29.) durch Marco Tassone entsprach dann auch dem Spielverlauf. Zuvor hatte der in den ersten 45 Minuten auf der linken offensiven Außenbahn sehr emsige Marvin Bell nicht nur mit einem Freistoß (31.) den Pfosten getroffen, sondern auch noch zwei, drei weitere Gelegenheiten vergeben.

Im zweiten Abschnitt sorgte der VfB schnell für klare Verhältnisse. Zunächst traf Henning Scholl mit einem Freistoß der Marke "haltbar" zum 2:0 (51.). Vier Minuten darauf stand Louis Plappert nach einem abgefälschten Bell-Torschuss goldrichtig, bevor der junge Tassone nach maßgerechter Vorlage des über die rechte Seite nach vorne stürmenden Außenverteidigers Robin Weyrather für den Endstand sorgte (81.). Was folgte, war Sommerfußball Anfang Juni. Der eine Stunde lang engagiert zu Werke gehende VfB ließ sich das Heft nicht mehr aus Hand nehmen und die Düsseldorfer hatten angesichts des Rückstands weder Moral noch Qualität, um für eine Ergebniskorrektur zu sorgen. "Das war ein rundum gelungener Abschluss. Marco Tassone hatte sich seinen ersten Startelfeinsatz durch gute Leistungen im Training verdient und sich mit den zwei Treffern selbst belohnt", freute sich Borsic über den engagierten Auftritt des Nachwuchsstürmers.

VfB 03 Hilden: Miler - Weyrather, Scholl, B. Weber (46. Stanzick), Komorek, Tutan, H. Bergmann, Schmetz, Bell (64. Schulte), Plappert (76. Bernhardt), Tassone.

(ER)