Fußball: VfB-Zweite hat Klassenerhalt sicher

Fußball : VfB-Zweite hat Klassenerhalt sicher

Mit dem Erfolg bei DITIB Solingen beseitigen die Hildener die letzten Zweifel.

Am 31. Spieltag der Bezirksliga, Gruppe 1, machte der VfB 03 Hilden II den Klassenerhalt endgültig perfekt. Beim ehemaligen Aufstiegskandidaten, aber in den drei Begegnungen zuvor sieglosen Vierten DITIB Solingen gewann das Team von Tim Schneider nach einer torlosen ersten Halbzeit souverän mit 5:1.

Sichtlich zufrieden kommentierte der VfB 03 II-Trainer das Geschehen: "Das war eine mannschaftlich geschlossene Leistung. Wir haben in der Halbzeitpause noch an der ein oder anderen Stellschraube gedreht, dadurch unser Spiel nach dem Seitenwechsel zielstrebiger und durchschlagskräftiger gemacht." Noch wichtiger aber war die Einstellung der Hildener bei den hochsommerlichen Temperaturen. Der 36-Jährige fügte hinzu: "Wir waren in der Schlussphase konditionell stärker und motivierter und wollten den Sieg einfach mehr als die Solinger. So haben wir zusätzlich Kräfte freigemacht und uns am Ende mit drei Punkten belohnt. Zu dieser Leistung kann ich meiner Mannschaft nur gratulieren." Im Verlauf der vergangenen Woche bestätigte der VfB 03-Vorstand, dass der Übungsleiter, wie eigentlich nicht anders zu erwarten, auch in der kommenden Saison beim Bezirksligateam auf der Kommandobrücke steht. Co-Trainer ist dann Henry Schmidt, mit dem Schneider schon bei Schwarz-Weiß 06 Düsseldorf II erfolgreich zusammenarbeitete.

Die erste Hälfte in Solingen verlief ausgeglichen. Die Gäste kombinierten gefällig, setzten DITIB aber nur selten richtig unter Druck. Das sollte sich im zweiten Durchgang ändern, weil nun schneller und mit größerer Passsicherheit nach vorne gespielt wurde. Nach der Ecke von Manuel Mirek brachte Marco Tassone die Gäste per Kopfball in Führung (61.). Der vier Minuten zuvor eingewechselte Rafaelle Lavalle traf auf Zuspiel von Niklas Strunz zum 2:0 (71.).

DITIB-Torjäger Davide Lo Martire verkürzte nach einem von der VfB-Abwehr nur unzulänglich abgewehrten Eckball (73.), ehe der aus einem kompakt auftretenden Team aufgrund seiner drei Treffer noch herausragende Marco Tassone auf 3:1 stellte (81.) Die Vorarbeit ging auf das Konto von Marvin Bell, dessen Schuss der ansonsten gute Solinger Torsteher Ömer Adiyaman zu kurz abwehrte.

Tassones dritten Treffer (84.) bereitete Nick Hellenkamp vor. Den Schlusspunkt zum 5:1 (88.) setzte Kapitän Manuel Mirek mit einem verwandelten Strafstoß, nachdem der aufgerückte Außenverteidiger Robin Müller im Solinger Strafraum unfair attackiert wurde.

VfB 03 Hilden: Miler - Weyrather, Stanzick, Schneider, Müller, Tassone, Mirek, Holz (67. Lavalle), Bell (82. Hellenkamp), Strunz, Lichtenwimmer (55. Stotko).

(ER)
Mehr von RP ONLINE