1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: VfB Hilden spielt völlig befreit auf

Fußball : VfB Hilden spielt völlig befreit auf

Vor 250 Zuschauern fährt die Molina-Elf zum Abschluss noch einen 7:2-Kantersieg über den VfB Homberg ein. Der Aufsteiger behauptet damit Rang 13 in der Fußball-Oberliga.

VfB Hilden - VfB Homberg 7:2 (2:2). Vor einer Woche taten sich die Fußballer des VfB 03 lange Zeit sehr schwer, ehe der wichtige Sieg über Schlusslicht PSV Wesel-Lackhausen und damit der Verbleib in der Oberliga feststand. Nun aber spielten die Hildener zum Saisonabschluss vor eigenem Publikum befreit auf und fegten die Homberger nach der Pause regelrecht vom Platz. Dabei verzichtete Toni Molina sogar auf Stammkräfte wie Fabian zur Linden (Knieprobleme) und Marcel Bastians (Rückenbeschwerden), die er schonen wollte. Und auch Peter Schmetz, der zuletzt kurzfristig einsprang und erfolgreich in der Innenverteidigung agierte, stand schon nicht mehr im Kader - der Defensivmann möchte sich einem höherklassigen Verein anschließen. In der Anfangsformation übernahm deshalb Henning Scholl, der zur SpVg. Hilden 05/06 wechselt, die zentrale Rolle neben Manuel Schulz.

Nach zehn Minuten eröffnete sich den Platzherren die erste gute Möglichkeit, doch Philipp Gutkowski parierte den Schuss von Pascal Weber. Der nachsetzende Vincenzo Lorefice scheiterte erst an einem Verteidigerbein, dann ebenfalls am Torhüter. Auf der anderen Seite zeichnete sich Malte Engelhardt gegen Tolga Dügencioglu aus (14.). Im Gegenzug setzte sich Pascal Weber auf der rechten Seite gegen Henning Hopf durch und ließ auch Keeper Gutkowski keine Abwehrchance. Die 1:0-Führung sorgte für Sicherheit im Hildener Spiel. Stefan Schaumburg schlenzte den Ball nach Vorarbeit von Vincenzo Lorefice nur knapp über den Kasten (17.). Aus heiterem Himmel fiel der Ausgleich durch Almir Sogolj, der einen Pass von Dennis Konarski per Direktabnahme verwertete (32.). Doch die Hildener schlugen schnell zurück. Nach einem Abwehrpatzer traf Schaumburg aus spitzem Winkel zum 2:1 (37.). Zwei Minuten später egalisierte erneut Sogolj, diesmal per Kopf nach Flanke von Thomas Schlieter. Kurz vor der Pause vertändelte Deniz Hotoglu die Chance zur Homberger Führung.

  • Fußball : Der VfB Hilden verschafft sich etwas Luft
  • Lokalsport : 1:2 - Homberg läuft in Baumberger Konter
  • Fußball : VfB 03 rettet gegen Meerbusch ein Remis

Kurz nach dem Wiederanpfiff leitete Thomas Schlieter mit einem Eigentor die Niederlage der Gäste ein - der missratene Rückpass auf den eigenen Schlussmann kullerte über die Linie (47.). Per Freistoß legte Schaumburg das 4:2 (50.) nach. Nach einem weiteren Fehlpass der Homberger spritzte Schaumburg dazwischen, doch Gutkowski lenkte das Leder noch an die Latte (53.). Ein Handspiel von Konarski führte zum Elfmeter, den Henning Scholl sicher zum 5:2 (55.) verwandelte. Mit einem Flachschuss erhöhte Schaumburg auf 6:2, und dann kam auch Taoufik Baouch noch zu seinem ersten Oberliga-Treffer, als er beherzt von der rechten Seite abzog.

(RP)