1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: VfB 03 verpasst den großen Coup

Fußball : VfB 03 verpasst den großen Coup

Beim Oberliga-Zweiten FC Kray gehen die Hildener früh mit 2:0 in Führung, letztlich können die Hildener aber Timur Karagülmez nicht stoppen – im Alleingang sorgt der Torjäger für den Krayer Sieg.

Beim Oberliga-Zweiten FC Kray gehen die Hildener früh mit 2:0 in Führung, letztlich können die Hildener aber Timur Karagülmez nicht stoppen — im Alleingang sorgt der Torjäger für den Krayer Sieg.

Kray — VfB Hilden 4:3 (1:2). Die Fußballer des VfB 03 vergaben in Essen die große Überraschung und rutschten durch die Niederlage beim Oberliga-Zweiten endgültig auf einen Abstiegsplatz, da die Sportfreunde Baumberg das Schlusslicht PSV Wesel-Lackhausen deutlich mit 11:0 abfertigten. "Drei Tore reichen uns nicht — unterm Strich war Kray die bessere Mannschaft", analysierte Toni Molina nüchtern. Seine bittere Erkenntnis: "Wir verlieren die Spiele nicht hoch, aber wenige Fehler genügen." Mann des Tages war Timur Karagülmez, der die Platzherren im Alleingang mit vier Treffern zum Sieg schoss.

Zunächst verlief die Partie allerdings ganz nach dem Geschmack der VfB-Fans. Nach einem langen Pass tauchte Jannik Weber allein vor Marius Delker auf und wollte den Schlussmann umspielen. Delker aber holte den Stürmer von den Beinen — Schiedsrichter Guido Tenhofen zeigte auf den Elfmeterpunkt und zückte die gelbe Karte. Der Gefoulte trat selbst zum Strafstoß an und brachte seine Farben mit 1:0 in Führung. Gerade einmal vier Minuten waren da gespielt. Doch es kam noch besser, als Emrah Cavdar einen Konter der Hildener wenig später mit einem schönen Schuss aus 18 Metern zum 2:0 (11.) vollendete. Nur 60 Sekunden später fand der erste Krayer Treffer wegen Abseitsstellung keine Anerkennung. Danach verstärkten die Essener zwar den Druck, kamen aber nicht wirklich gefährlich in den Strafraum der Gäste. Aus dem Nichts verkürzte Timur Karagülmez auf 1:2 (35.), als er einfach mal aus rund 22 Metern abzog und der Ball unhaltbar im rechten Winkel des Norder Gehäuses einschlug. Kurz vor der Pause verpasste der Angreifer den Ausgleich — sein Freistoß strich knapp über die Latte (42.).

Gleich nach dem Wiederanpfiff hatte Jannik Weber freie Bahn, aber Keeper Delker wehrte ins Toraus ab (46.). Die Ecke zirkelte Patrick Percoco auf Simon Kozany, doch dessen Kopfball ging hauchdünn über den Kasten. Zwei Minuten später gewann Emrah Cavdar nach einem weiten Abschlag von Sebastian Siebenbach das Laufduell mit seinem Gegner, der Ball kullerte aber am linken Pfosten vorbei. Und dann verunglückte Fabian zur Linden völlig frei vor Keeper Delker ein Heber. In der Folge stieg der Druck auf die Hildener, zumal die Krayer Fans hinter dem VfB-Kasten Stellung bezogen und für eine hitzige Atmosphäre sorgten. Karagülmez glich zum 2:2 (66.) aus — zuvor verschaffte er sich mit einem Schubser gegen Sven Röttgen den nötigen Raum. Nach einem Foul von Siebenbach verwandelte Karagülmaz den fälligen Elfmeter zum 3:2 (69.) und legte dann mit einem Schuss in den Winkel noch das 4:2 (74.) nach. Vincenzo Lorefice, der erstmals für den VfB 03 in der Oberliga zum Einsatz kam, verkürzte nach Vorarbeit von Kozany noch auf 3:4 (82.)

(RP)