Fußball: VfB 03 überzeugt mit 2:1-Sieg in Hiesfeld

Fußball : VfB 03 überzeugt mit 2:1-Sieg in Hiesfeld

Die Hildener stecken auch einen 0:1-Rückstand weg und können zudem in der Offensive auf die Flankenläufe von Patrick Percoco bauen. Jannik Weber und Pascal Weber markieren die Tore des Fußball-Oberligisten.

Jahn Hiesfeld - VfB 03 Hilden 1:2 (1:1). Die Tendenz zeigt klar nach oben. Mit dem Erfolg in Hiesfeld kletterten die Fußballer des VfB 03 in der Oberliga auf den sechsten Platz. "Riesenkompliment an die Mannschaft. Das war ein ganz wichtiger Sieg. Damit haben wir uns erstmals deutlich von der Abstiegszone distanziert", erklärte Michael Kulm. Der Teammanager war zufrieden, zumal die Hildener seiner Ansicht "noch einmal besser agiert haben als in der Vorwoche". Zugleich warnte er aber auch: "Wir haben eine harte Woche vor uns." Denn am Mittwoch wartet mit dem Pokalduell in Sonsbeck bereits die nächste Herausforderung.

Am Sonntagmorgen musste Kulm kurzfristig noch einmal umdisponieren, da sich Gianluca de Meo mit einem fiebrigen Infekt abmeldete. Deshalb rutschte Dennis Lichtenwimmer in den Kader - ursprünglich sollte der Rekonvaleszent in der zweiten Mannschaft auflaufen. Da Ersatz-Torhüter Tobias Görke (Schulterentzündung) ausfiel, nahm zudem Reserve-Keeper Thomas Angenendt auf der Bank Platz.

In der ersten Halbzeit erwischten die Hildener einen guten Start, setzten den Gastgeber früh unter Druck. Nach einer Flanke von Patrick Percoco verpasste Stefan Schaumburg mit einem Volleyschuss nur knapp den Kasten (4.). Eine Minute später setzte Pascal Weber seinen Sturmpartner Janik Weber in Szene, doch dessen Direktabnahme verfehlte ebenfalls das Tor. Besser war zweifelsohne die Chancenverwertung der Hiesfelder, die gleich ihre erste Möglichkeit zur Führung nutzten. Als die Hildener ein Kopfball-Duell im Mittelfeld verloren, setzte sich Damiano Schirru durch und vollendete am kurzen Pfosten zum 1:0 (12.). Den Rückstand steckten die Gäste jedoch schnell weg. Vor allem der quirlige Patrick Percoco setzte als Außenverteidiger über die rechte Seite auch immer wieder offensive Akzente. Nach seinen Hereingaben scheiterte zunächst Park Ilwkon mit einer Direktabnahme an Torhüter Kevin Hillebrand (22.), dann schoss Schaumburg nur um Zentimeter am Kasten vorbei (24.). Den längst überfälligen Ausgleich markierte Jannik Weber. Nach Vorarbeit von Fabian zur Linden und Percoco drückte er das Leder im Nachsetzen zum 1:1 (32.) über die Linie. Zwei Minuten später verfehlte ein Flugkopfball von Pascal Weber das Tor (34.). Und dann landete ein Kopfball des Angreifers nach Schaumburg-Ecke am Lattenkreuz (41.).

In der zweiten Halbzeit musste Bastian Sube zunächst gegen Maik Goralski klären (47.). Dann vergab Kevin Menke einen Hiesfelder Konter (54.). Danach kamen die Hildener wieder besser zum Zug. Nach einer Flanke von Park Ilkwon traf Pascal Weber zur 2:1-Führung (67.). Wenig später verpasste der Stürmer mit einem Dropkick an die Latte die Vorentscheidung (69.). Und weil Stefan Schaumburg mit einem Elfmeter nach Foul an Jannik Weber am Jahn-Torhüter scheiterte (73.), musste der VfB 03 bis zum Schluss zittern. Zum Glück aber vermochten die Platzherren zwei weitere Konter (75., 84.) nicht zu verwerten.

(RP)