1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: VfB 03 stemmt sich gegen personelle Not

Fußball : VfB 03 stemmt sich gegen personelle Not

Der Kader des Hildener Oberligisten schrumpft immer weiter. Da ist zum einen das Verletzungspech - jetzt fällt auch noch Innenverteidiger Sascha Dum aus. Und Dominik Donath ist aufgrund einer Gelb-Sperre zum Zuschauen verurteilt.

VfB 03 Hilden - SSVg Velbert. Robin Müller schuftet in diesen Tagen fleißig im Fitnessstudio. Unter Anleitung von Diplom-Sportwissenschaftler Björn Opgenoorth arbeitet der 21-Jährige an seiner Rückkehr in den Kader des Oberligisten VfB 03. Der Rechtsverteidiger fehlt schon seit über einem halben Jahr, musste sich wegen eines Knorpelschadens einer Knieoperation unterziehen. Die Reha-Maßnahmen verlaufen erfolgreich, doch vom Training mit der Mannschaft ist Müller noch weit entfernt. Mit dem Beginn der Rückrunde will er wieder auf den Platz zurückkehren. "Ohne Zweikämpfe - ich will mich erst mal wieder an den Ball gewöhnen", kündigt er den Schongang an. Nach so einer langwierigen Verletzung lässt er Vernunft walten. Erst Anfang Januar will er dann wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Diese Hürde hat mit Florian Grün ein anderer Langzeitverletzter (Operation am Sprunggelenk) bereits genommen. Der Mittelfeldakteur sammelt aktuell Spielpraxis in der zweiten Mannschaft. Und weil auch die Fortschritte bei Ilkwon Park (Kreuzbandriss) beachtlich sind, scheint der Plan aufzugehen, dass sich der Hildener Kader in der Winterpause wieder füllt.

In der Innenverteidigung steht Manuel Schulz (l.) auf der Kippe, Sascha Dum (2. v.l.) fällt definitiv aus. Für Stürmer Pascal Weber (r.) gilt das Prinzip Hoffnung. Sicher im Kader steht wenigstens Kapitän Stefan Schaumburg (2.v.r.). Foto: Olaf Staschik

Es gibt also Lichtblicke am Horizont. Im Moment helfen sie der Mannschaft des VfB 03 aber nicht weiter. Denn aktuell schrumpft die Zahl der Fußballer enorm. Ausgerechnet vor der Partie am Sonntag (15.30 Uhr, Hoffeldstraße) gegen die ambitionierte SSVg Velbert meldet sich Sascha Dum mit einem Muskelfaserriss im Oberschenkel ab. Weil auch der Einsatz von Manuel Schulz (muskuläre Verhärtung im Oberschenkel) auf der Kippe steht, droht den Hildenern der Ausfall der zuletzt erfolgreichen Innenverteidigung. Denn mit Dominik Donath ist der dritte zentrale Spieler in der Fünfer-Kette aufgrund seiner fünften gelben Karte gesperrt.

"Die Voraussetzungen sind nicht gut, aber wir müssen das Beste daraus machen", sagt Marcel Bastians. Dem Trainer des VfB 03 ist anzumerken, dass das Amt in diesen Wochen durchaus seine Schattenseiten hat. "Wir müssen uns darauf einstellen, dass wir weiter abrutschen", beweist er angesichts der widrigen Voraussetzungen Realitätssinn. Zumal auch der Einsatz des grippekranken Pascal Weber fraglich ist - mit sechs Toren ist der 27-Jährige bislang erfolgreichster Angreifer im Hildener Team.

Robin Müller glaubt trotzdem an eine gute Vorstellung seiner Kollegen. "Es wird schwierig, die Ausfälle von Sascha und Manu zu kompensieren, aber Fabian zur Linden kann man ja auch hinten reinstellen. An der Abwehr wird es sicherlich nicht liegen", betont der Rekonvaleszent. Gleichwohl weiß er aus eigener Erfahrung: "Einfach ist es im Moment gar nicht. Wenn man in dieser Lage steckt, ist es schwer, da wieder herauszukommen - das habe ich selbst in der Jugend schon einmal erlebt." Doch Müller bleibt optimistisch: "Wir brauchen einfach mal wieder einen lucky Punch, um Selbstvertrauen zu bekommen." Ein Sieg am Sonntag käme gerade recht.

(RP)