1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: VfB 03 muss diesmal im Derby wachsam sein

Fußball : VfB 03 muss diesmal im Derby wachsam sein

Die Hildener Fußballer unterlagen in der Oberliga-Hinrunde Baumberg mit 1:4. Auf eigenem Platz wollen sie den Spieß umdrehen.

VfB 03 Hilden - Sportfreunde Baumberg. Den ersten Punkt im neuen Jahr heimsten die Oberliga-Fußballer des VfB 03 bereits ein. Allerdings hinterließ das 3:3 beim Regionalliga-Absteiger FC Kray gemischte Gefühle. "Ich weiß nicht, ob ich zufrieden sein soll oder nicht", gesteht Marcel Bastians. Den Grund schiebt der Trainer gleich hinterher: "Es gab ein paar Wechselpunkte im Spiel. Wir haben einen 0:2-Rückstand wettgemacht und uns in der zweiten Halbzeit deutlich verbessert, waren dem 4:2 und 5:2 nahe. Andererseits hält uns Bastian Sube in einer Situation mit einer guten Parade im Spiel. Ein Sieg wäre vielleicht auch zuviel des Guten gewesen. Letztlich können wir mit dem Punkt gut leben."

Gleichwohl wollen die Hildener ihre Lehren aus der Begegnung ziehen. "Wir müssen von Anfang an Gas geben und hochkonzentriert sein", fordert Bastians. Wohlwissend: "Es ist immer ein Kraftakt, sich zurückzukämpfen. Vielleicht reichen dann am Ende mal die Körner nicht. Bei einem anderen Team kommt man nach einem 0:2 nicht so stark zurück." Nicht nur körperlich, sondern auch mental stellt eine Aufholjagd eine große Herausforderung dar. Und die wollen die Hildener am Sonntag (15 Uhr, Hoffeldstraße) unbedingt vermeiden.

  • Fußball : Der VfB Hilden verschafft sich etwas Luft
  • Lokalsport : Baumberg sehnt Ende der Saison herbei
  • Fußball : Neuer Schwung im Spiel des VfB 03

Doch die Trauben hängen auch im Derby hoch. In der Hinrunde bekam der VfB 03 deutlich die Grenzen aufgezeigt, hatte am Ende mit 1:4 das Nachsehen. Zwei Treffer zum Baumberger Erfolg steuerte seinerzeit Robert Hömig bei. "Der ist so gut wie nicht auszuschalten", warnt Bastians auch diesmal vor dem Angreifer. Und stellt fest: "Die Baumberger Mannschaft ist individuell richtig stark besetzt, deshalb können wir uns diesmal nicht nur auf unser eigenes Spiel konzentrieren, sondern müssen es auch am Gegner ausrichten." Vor allem die Zweikampfstärke der Sportfreunde hebt der VfB-Trainer hervor. Die bekam in der Hinrunde auch Justin Härtel zu spüren. "20 Minuten haben wir gut gespielt, danach haben wir keinen Zugriff mehr bekommen", erklärt der 22-Jährige, der in dieser Saison vornehmlich in der Innenverteidigung zum Einsatz kommt. Härtel fährt fort: "Die Baumberger sind in unsere Schnittstellen gegangen und haben die Lücken eiskalt ausgenutzt." Das aber wollen die Hildener diesmal verhindern. "Alle sind sehr motiviert. Wir sind auf Wiedergutmachung aus, wollen unser Spiel durchziehen und die drei Punkte behalten", sagt Härtel.

Damit es diesmal mit einem Sieg klappt, müssen die Gastgeber jedoch in der Defensive kompakter stehen. Ausgerechnet jetzt muss Bastians aber die Verteidigung umstellen, denn Robin Müller, der Mann für die rechte Abwehrseite, fällt voraussichtlich für den Rest der Saison aus. Im Spiel gegen Kray bekam der 20-Jährige einen Schlag aufs Knie. Die Folge: Ein Teil des Gelenkknorpels ist zerstört. Bereits heute ist die Operation geplant. Die nächsten sechs Monate muss Müller, der in diesen Wochen in der Vorbereitung auf die Abiturprüfungen steckt, dann pausieren. "Das ist schon bitter für ihn", erklärt der VfB-Trainer. Zumal der Verteidiger bereits in der Hinrunde wochenlang ausfiel. Ausgerechnet im Derby in Baumberg zog er sich einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu. Als Ersatz sprang seinerzeit Patrick Percoco in die Bresche. Der Spanier steht auch diesmal parat.

(RP)