Lokalsport: VfB 03 holt wichtigen Sieg in Cronenberg

Lokalsport: VfB 03 holt wichtigen Sieg in Cronenberg

Beim ebenfalls gefährdeten Cronenberger SC gewinnt der Fußball-Oberligist 4:1. Morgen kommt TuRU Düsseldorf.

Das wirkte für den Oberligisten VfB Hilden wie ein Befreiungsschlag. Im Kampf um den Klassenerhalt gab es im Nachholspiel beim Mitrivalen Cronenberger SC einen 4:1-Auswärtserfolg. "Das war von unserer Mannschaft eine tolle Reaktion auf die 1:4-Niederlage gegen den 1. FC Bocholt. Aufgrund unserer guten Vorstellung im zweiten Durchgang geht der Sieg in Ordnung", sagte Marcel Bastians. Der VfB-Trainer lobte die richtige Einstellung seiner Fußballer. "Da wurde um jeden Zentimeter Boden gekämpft und die Zweikämpfe angenommen. Es war bei den Spielern von der ersten bis zur letzten Minute zu erkennen, dass sie mit der notwendigen Kampf- und Leidenschaft etwas aus Wuppertal mitnehmen wollten. So muss es in den nächsten Begegnungen weitergehen."

Beiden Mannschaften war die Verunsicherung anzumerken. Es wurde zunächst tunlich darauf geachtet, dass kein früher Gegentreffer fällt. Die Cronenberger, die zuletzt mit einem 1:1-Remis beim Spitzenreiter Sportfreunde Baumberg aufhorchen ließen, agierten mit langen Bällen aus dem Mittelfeld heraus. Zudem versuchte das Team von Peter Radojewski über Standards zum Torerfolg zu kommen. Es waren diese Standardsituationen, die im Hildener Strafraum für Gefahr sorgten, aber zumeist eine Ausbeute des erneut aufmerksamen VfB-Keepers Sebastian Herweg wurden.

Der VfB agierte aus einer gut organisieren Deckung heraus, überbrückte mit einigen gescheiten Pässen das Mittelfeld und kam so zu gelegentlichen Chancen. "Es war aber keine Begegnung, in der die spielerischen Qualitäten besonders im Fokus standen. Beide Mannschaften legten den Schwerpunkt auf die kämpferischen Elemente. Es war keine Partie für Fußball-Ästheten", sagte Marcel Bastians deutlich. Bei einer der gelegentlichen VfB-Angriffsaktionen bekamen die Gäste einen Freistoß zugesprochen. Dennis Ivosevic legte sich das Spielgerät zurecht und zirkelte den Ball aus 23 Metern zum 1:0 in den CSC- Kasten (26.). Die VfB-Führung währte nicht lange, denn nach einem der Crongerberger Standards war Niklas Burghard zur Stelle und überwand Herweg mit einen wuchtigen Kopfball zum 1:1-Ausfgleich (37.).

  • Fußball : Stolpert der VfB 03 in Cronenberg?

Die erneute VfB-Führung in der 57 Minute: Pascal Weber wurde im Strafraum von den Beinen geholt - den Strafstoß verwandelte Dennis Ivosevic zum 2:1. Als der Wuppertaler Diankanu, der kurz zuvor schon verwarnt wurde, erneut foulte und die Gelb-Rote Karte sah (60.), spielte das dem VfB in die Hände. In der Schlussphase gelang dann Said Harouz mit einem Doppelschlag (87:89.) der 4:1-Endstand.

Bereits morgen (17 Uhr Sportplatz an der Hoffeldstraße) erwartet der VfB den Tabellennachbarn TuRU Düsseldorf. "Das ist ein weiteres wichtiges Spiel um den Klassenerhalt. Wenn wir dort an die gute Vorstellung in Cronenberg anknüpfen, ist für uns ein weiterer Dreier möglich", erklärt Trainer Marcel Bastians.

VfB Hilden: Herweg - Härtel, Percoco, Donath, Schulz, Grün, Schaumburg, Ivosevic (80. di Gaetano), zur Linden, Alexandris (63. Harouz), Weber (73. Ilkwon).

(RP)
Mehr von RP ONLINE