VfB 03 Hilden will beim SC Nettetal seine Erfolgsserie ausbauen

Fußball : „Sportliche Aufgabe“ für den VfB 03 Hilden

Die Hildener Fußballer treten Gründonnerstag in Nettetal an – nach einem Arbeitstag und langer Anfahrt im Osterreiseverkehr. Doch das Bach-Team will im Kampf um den Oberliga-Verbleib seine kleine Erfolgsserie ausbauen.

Der VfB 03 befindet sich im Aufwind. Zehn Punkte aus den letzten vier Begegnungen lassen Marc Bach strahlen. „Es ist eine Entwicklung erkennbar“, sagt der Hildener Trainer und meint damit vor allem die Arbeit in der Defensive. Weil gegen den SC Velbert am Ende die Null stand und Zissis Alexandris in der Schlussphase seine Entschlossenheit im Sturm unter Beweis stellte, feierten die Fußballer des VfB 03 einen knappen 1:0-Sieg, der die Hildener Fans fast in Ekstase versetzte. Zuvor hatten viele Anhänger angesichts der mangelnden Klasse der Begegnung ihr Augenmerk über weite Strecken der Partie weniger auf die Anfeuerung der eigenen Mannschaft gelegt, sondern vielmehr auf Verbalattacken gegen den Schiedsrichter und den SC Velbert. Mit dem Abpfiff war das alles vergessen, denn das Bach-Team kletterte auf Rang zehn – die beste Platzierung im Verlauf dieser Saison.

Bereits am Gründonnerstag (19.30 Uhr, Lobbericher Straße) wartet jedoch die nächste Herausforderung, denn auch die Partie beim SC Union Nettetal zählt zur Kategorie „Sechs-Punkte-Spiel“. In der Hinrunde erwischen die Hildener beim 4:0-Sieg auf eigenem Platz einen Sahnetag: Pascal Weber erzielte die frühe Führung, Fabio di Gaetano erhöhte auf 2:0 und Stefan Schaumburg machte mit einem Doppelpack den Deckel drauf. Ganz so einfach scheint es diesmal nicht. „Das wird ein interessantes Duell. Nettetal hat mit dem Sieg über Schonnebeck einen wichtigen Dreier gelandet“, warnt Marc Bach, den Kontrahenten zu unterschätzen, auch wenn die Union in den vier Begegnungen zuvor lediglich zwei Punkte holte. Vielmehr rechnet der VfB-Trainer mit einer „sportlichen Aufgabe“.

Damit meint Bach nicht nur den Kampf auf dem Rasen, sondern die Begleitumstände. Denn die Fahrt im Bus geht über rund 80 Kilometer, zudem ist wegen der Ostertage mit mehr Verkehr auf den Straßen zu rechnen. „Wir können auch nicht allzu früh losfahren, weil die meisten Spieler am Donnerstag ja noch arbeiten“, unterstreicht Bach die widrigen Umstände. Ein Gesamtpaket, das in der Vergangenheit den Leistungen der Hildener oftmals nicht förderlich war. Gleichwohl lässt Bach am Ziel keinen Zweifel: „Wir fahren nach Nettetal, um zu gewinnen.“

Aber auch die Union macht aus ihren Ambitionen keinen Hehl. Der kämpferisch starke Auftritt in Schonnebeck verleiht den Nettetalern eine breite Brust. „Da konnte man sehen: Es steht eine echte Truppe auf dem Platz“, betont Andreas Schwan. Der Union-Trainer verweist auf die zuletzt gute Heimbilanz seiner Mannschaft, die in den letzten drei Partien auf eigenem Platz fünf der neun möglichen Punkte holte. Allerdings haben die Gastgeber personelle Probleme. Der Einsatz von Dimitrios Touratzidis, der gegen Schonnebeck in der ersten Halbzeit gleich zwei Mal traf, ist wegen muskulärer Probleme fraglich. Innenverteidiger Bastian Levels (Mittelfußbruch) fällt bereits seit Anfang April aus. Und Toni Weis muss wegen einer Gelb-Rot-Sperre aussetzen. Ein Schicksal, das er mit dem Hildener Talha Demir teilt. Der Mittelfeldakteur des VfB 03 ging gegen den SC Velbert  zu ungestüm zu Werke. Marc Bach fand den Platzverweis ungerechtfertigt, gleichwohl muss der Trainer nun ohne Demir planen und sein Team umbauen. Mag sein, dass diesmal Stefan Schaumburg den Zehner-Part übernimmt. Festlegen wollte sich Bach in puncto Taktik aber noch nicht.

Mehr von RP ONLINE