VfB 03 Hilden testet gegen Westfalenligisten

Fußball : VfB 03 Hilden testet gegen Westfalenligisten

Der Business Club des Hildener Fußball-Oberligisten zählt 38 Mitglieder, die den Verein sponsern.

Mittwochabend um 19.30 Uhr steht für die Oberliga-Fußballer des VfB 03 das nächste interessante Testspiel an. Die Hildener empfangen auf der Anlage an der Hoffeldstraße den Westfalenligisten TuS Ennepetal. In dieser Woche arbeitet die Mannschaft von Marc Bach noch an der Grundlagenausdauer, danach liegt der Fokus auf dem taktischen Feinschliff, ehe es am 4. August mit der ersten Runde im Niederrheinpokal beim Bezirksligisten SV Fortuna Bottrop wieder richtig los geht.

Die Fußballer des VfB 03 bereiten sich also intensiv auf die neue Saison vor, in der erneut der Klassenerhalt das Ziel ist. Derweil arbeiten die Verantwortlichen des Hildener Traditionsvereins an den finanziellen Grundlagen für die nächste Spielzeit. Denn nach Auskunft des Vorsitzenden Maximilian Kulesza gilt es für die Oberliga-Mannschaft einen Etat von rund 180.000 Euro zu stemmen. Dafür stellte der VfB 03 unter anderem den Business Club auf die Beine. „Insgesamt haben wir 38 Mitglieder im Business Club. Wir sind zudem in Gesprächen mit weiteren Sponsoren, die sich dem Business Club anschließen wollen“, berichtet Kulesza.

Für die Mitgliedschaft im Business Club sind in der Saison 2019/20 1000 Euro zu zahlen. Nur die Mitglieder des BC konnten übrigens an der Verlosung der Werbeflächen auf dem Trikot teilnehmen und Lose zum Preis von 250 Euro kaufen, wie Kulesza richtigstellt. „34 Mitglieder haben bei der Verlosung mitgemacht und insgesamt 40 Lose gekauft“, sagt Kulesza und ergänzt auf Nachfrage: „Wir kalkulieren mit 45.000 Euro netto aus dem Business Club.“ Damit kann der Verein rund ein Viertel der Ausgaben für den gesamten Bereich der Oberliga-Mannschaft decken – unter anderem Gehälter, Prämien, Ausstattung oder Kosten für Trainer- und Funktionsteam sowie Fahrten.