VfB 03 Hilden III will auch in der Kreisliga B vorne mitmischen

Fußball : Dritte des VfB 03 freut sich auf viele Derbys

Die neu gemeldete Mannschaft der Hildener schafft gleich in der ersten Saison den Aufstieg in die Fußball-Kreisliga B. Dort will Trainer Sascha Borsic mit seinem Team ebenfalls vorne mitmischen.

In dieser Saison schickte der VfB 03 neben dem Oberliga-Team und der Bezirksliga-Vertretung noch eine dritte Mannschaft ins Meisterschaftsrennen. Und das Team von Sascha Borsic trumpfte in der Fußball-Kreisliga C überraschend stark auf. „Das Ziel war der Aufstieg, aber das es so schnell funktioniert hat, ist toll“, stellt der Trainer fest. Worin liegt die stärke seines Teams? „Das sind richtig coole Typen, die auch privat etwas miteinander machen“, berichtet Borsic, der zugleich die Qualität der Truppe lobt: „Wenn es richtig gut läuft, können wir auch in der Kreisliga B oben mitspielen.“ Denn auch diese Klasse soll nur eine Zwischenstation sein auf dem Weg in die Kreisliga A. „Das ist das Ziel“, bestätigt Borsic und erläutert die Beweggründe des Hildener Traditionsklubs: „Es war schon lange in Planung, eine dritte Mannschaft aufzubauen, damit Talente, die sonst weg gehen müssten, weiterhin beim VfB spielen können.“ Dabei betont Borsic: „Keiner bekommt Geld – sie spielen, weil sie Lust auf Fußball haben und das soll auch so bleiben.“

Mit einem 3:3 beim Ortsrivalen AC Italia starteten die Hildenener in die erste Phase der Saison. „Schon da war zu sehen, dass das Potential da ist“, sagt Borsic. Ein erfahrener Stürmer war das wesentliche Faustpfand im Sturm. 26 Mal kam er zum Einsatz, dabei erzielte der 30-Jährige 35 Treffer – eine Traumquote, mit der er zu den Top-Torjägern der Kreisliga C zählt. Spieler wie Marc Dieckerhoff, Marcel Bourscheidt, Leon Herweg oder Leif Borsic, die in jungen Jahren bereits für den VfB 03 kickten, kehrten ans Hoffeld zurück. Die VfB-Dritte steigerte sich von Spiel zu Spiel, schloss die reguläre Runde in der Gruppe 2 als Tabellenerster ab und qualifizierten sich damit für die Aufstiegsrunde.

In der Vorbereitung verletzten sich allerdings der 22-jährige Leif Borsic (Kreuzbandriss) und der 27-Jährige Marc Schmidt (Innenbandanriss). „Das waren zwei Stammspieler, die uns fehlten“, sagt Sascha Borsic mit Blick auf den durchwachsenen Start in die zweite Saisonphase. Mit vier Siegen in Folge legten die Hildener die Basis für einen Platz unter den ersten drei der Liga. Am Ende schlossen sie die Aufstiegsrunde mit 35 Punkten als Zweiter ab. Da fielen auch die beiden deftigen Niederlagen bei Türkgücü Ratingen (1:6) und SFD 75 (1:5) nicht mehr ins Gewicht.

Erst am 15. Juli startet die Vorbereitung auf die neue Saison, doch schon jetzt freut sich Trainer Borsic auf die Hildener Lokalduelle gegen die SpVg. 05/06 und den SV Nord sowie das Derby gegen den SC Rhenania Hochdahl. „Das wird eine tolle Saison“, sagt der 50-Jährige.

Mehr von RP ONLINE