VfB 03 Hilden II will Ratingen 04/19 II auf Distanz halten

Fußball : Hildener Zweite geht selbstbewusst ins Spitzenduell

Die VfB-Reserve steht aktuell auf Rang zwei und will den Relegationsplatz beim Tabellendritten Ratingen 04/19 II verteidigen.

Das Führungsduo der Bezirksliga-Gruppe 1, Schwarz-Weiß 06 Düsseldorf und der VfB 03 Hilden II, hat vergangenen Sonntag seine Hausaufgaben gemacht. Die Oberbilker (59 Punkte) siegten gegen Uedesheim mit 1:0, die VfB 03-Reserve (56) gegen Benrath mit 3:0. Dagegen schwächelte der Vierte Eller 04 (51), der in Gnadental über ein 2:2 nicht hinauskam. Der Vierte im Bunde, Ratingen 04/19 II, blieb spielfrei. Ob deren Trainer Deniz Aktag die Hildener gegen Benrath beobachten ließ, ist nicht überliefert. Gleichwohl nicht ausgeschlossen, denn im Spitzenduell des 29. Spieltags empfängt der Dritte Ratingen (52 Zähler) die VfB 03-Reserve. Angepfiffen wird das gleichermaßen spannende wie brisante Duell am Sonntag um 13 Uhr auf dem Sportplatz Götschenbeck (Keramag-Sportpark).

Den Platzherren macht ausgerechnet auf der Zielgeraden der Saison eine Ergebniskrise zu schaffen. In den letzten fünf Begegnungen ging die Aktag-Elf vier Mal (!) als Verlierer vom Platz. Dass Ratingen seine Aufstiegshoffnungen, wie zuletzt kolportiert, bereits begraben hat, daran glaubt Tim Schneider indes nicht. „Das ist für beide Mannschaften ein vorentscheidendes, wichtiges Spiel. Ratingen wird mit Sicherheit seine derzeit stärkste Formation aufs Feld schicken. Wir sind aber gut vorbereitet. Die Jungs haben in den vergangenen Wochen hart für den Erfolg gearbeitet und wollen ihre Chance beim Schopf packen“, betont der Coach. Der 37-Jährige bangt noch um die angeschlagenen Stammkräfte Marvin Bell, Robin Weyrather und Moritz Holz. Abwehrchef Lukas Schmetz weilt in Urlaub. Von einem sogenannten Endspiel will Schneider indes noch nichts wissen: „Das ist für mich am Sonntag eine Art Viertelfinale, am letzten Spieltag in Unterrath folgt das Halbfinale. Sollten wir, wenn es für Platz eins nicht reicht, in die Relegationsrunde kommen, können wir dann immer noch von zwei Endspielen sprechen.“

Zunächst einmal steht Ratingen II im Fokus. Im Hinspiel siegten die Hildener in einer hochklassigen Bezirksligapartie durch die Treffer von Marvin Bell und Marco Tassone mit 2:0, verdrängten die als Spitzenreiter angereisten Angerländer von Rang eins. Christoff Donath rechnet auch diesmal mit einer auf hohem Niveau stehenden Begegnung: „Unabhängig von den vier Niederlagen haben die Ratinger eine individuell gut besetzte Mannschaft. Uns erwartet ein hochmotivierter Gegner und ein Spiel auf Augenhöhe, das durch Details wie bessere Mentalität und Tagesform entschieden wird.“ Hildens zentraler Abwehrspieler macht die positive Einstellung innerhalb der VfB-Truppe deutlich: „Wir werden konzentriert und mutig auftreten, alle die Tugenden einbringen, die uns zuletzt stark gemacht haben. Das Ziel haben alle vor Augen. Wir sind jetzt so weit gekommen und wollen in Ratingen und dann in Unterrath die letzten Schritte machen.“

Mehr von RP ONLINE