VfB 03 Hilden II verpatzte die Generalprobe

Fußball: Hildener Zweite hofft auf gelungenen Bezirksliga-Auftakt

Den letzten Test vor dem Bezirksligaauftakt am heutigen Freitag um 19.45 Uhr bei der SG Kaarst setzte der VfB 03 Hilden II in den Sand. Die auf Naturrasen ausgetragene Partie beim A-Kreisligisten TSV Urdenbach ging mit 1:2 (1:2) verloren.

Tim Schneider war allenfalls mit der Leistung in den zweiten 45 Minuten zufrieden. Da hatten die Hildener mehr vom Spiel, ohne indes etwas am Ergebnis ändern zu können. Die Düsseldorfer gingen durch zwei von Routinier Slawomir Schulte verwandelte Elfmeter (12., 32.) 2:0 in Führung. Fast mit dem Halbzeitpfiff staubte Robin Weyrather unmittelbar nach dem Pfostenschuss von Dominik Donath zum frühen Endstand ab.

„Das hatten wir uns natürlich anders vorgestellt. Aber das war heute ein weiterer Lernprozess für unsere junge Mannschaft. Daraus müssen wir jetzt die richtigen Schlüsse ziehen“, urteilte der Übungsleiter und bemühte vor dem Punktspielstart die alte Theaterweisheit: „Der verpatzten Generalprobe wollen wir in Kaarst eine gelungene Premiere folgen lassen.“ Schneider beobachtete die von dem auch im hiesigen Fußballkreis bekannten Yasar Kurt (44) trainierten Gastgeber vergangenen Sonntag bei deren letzten Test gegen den Kreisliga A-Klub Blau-Weiß Wickrathhahn. Kaarst überzeugte durch körperliche Präsenz und eine geschlossene Teamleistung. Die beiden Protagonisten sind offensiv ausgerichtet. Alexander Cule (30) spielt in der vordersten Reihe und erzielte in der letzten Saison 26 Treffer, „garniert“ mit elf direkten Torvorbereitungen. Auf 16 Treffer (und 15 Vorlagen) kam Cules Mittelfeldkollege Dennis Brune (24), der auch gegen Wickrathhahn zweimal erfolgreich war. Eines ist sicher: Da wird auf die VfB-Defensive jede Menge Arbeit zukommen.

  • Fußball : Einstand von Tim Schneider misslingt

„Wir werden uns auf ein körperbetontes Spiel einstellen, müssen schon im Mittelfeld konsequent gegenhalten. Allzu viele Standards sollten wir nicht zulassen, das könnte gegen die großgewachsenen, kopfballstarken Kaarster ins Auge gehen“, will Tim Schneider seiner Elf die richtigen Lösungen mit auf den Weg geben. Was die Startformation angeht, hatte der Coach Mitte der Woche noch drei, vier Positionen offen. Hinzu kommt, dass mit den verletzten Lukas Schmetz (Schambeinentzündung) und Dennis Lichtenwimmer (Kahnbeinbruch) ohnehin zwei absolute Leistungsträger fehlen.

„Wir wollen gut aus den Startlöchern kommen und ein positives Ergebnis mitnehmen. Sollte die Partie tatsächlich auf Naturrasen stattfinden, müssen wir einfachen, schnörkellosen Fußball spielen, dürfen dabei keine Experimente im Spielaufbau eingehen“, so Schneider abschließend. In der Saison 2016/17 traten beide Klubs gemeinsam in der Bezirksliga, Gruppe 2, an. Die VfB-Reserve unterlag zu Hause 1:3, siegte aber auf des Gegners Platz mit 4:2.