1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

VfB 03 Hilden II siegt mit 5:2 beim TuS Grevenbroich

Fußball : Schneider-Team liegt auf Rang zwei

Der klare Erfolg in der Fußball-Bezirksliga lässt die Reserve des VfB 03 wieder nach oben rücken. Im Angriff läuft es für die Hildener diesmal wie am Scnürchen.

Ein ganz starker Auftritt in den ersten 45 Minuten bescherte dem VfB 03 Hilden II in der Bezirksligapartie beim TuS Grevenbroich einen verdienten 5:2 (4:0)-Erfolg. Nach Doppelpass mit Timo Kunzl stellte Gianluca De Meo die Weichen früh (7.) in Richtung Sieg. „Wir haben gleich deutlich gemacht, wer hier als Sieger den Platz verlassen will. Das hat nichts mit mangelndem Respekt vor dem Gegner zu tun, aber wir wollten hier einfach gewinnen. Und diese Einstellung haben wir gerade in der ersten Halbzeit mit einer Top-Leistung auf den Platz gebracht“, sagte Trainer Tim Schneider im Rückblick auf die erste Halbzeit. Und die weiteren Treffer waren dann auch allesamt gut herausgespielt.

Leon Bernhardt erzielte nach Vorarbeit von Kai Stanzick und Marco Tassone mit einem unhaltbaren Schuss in den Torwinkel das 2:0 (20.). Kunzl lieferte in der 34. Minute die Vorlage zum 3:0 durch Joshua Schneider (34.) und legte sieben Minuten später auch Marco Tassone den Treffer zum Halbzeitstand auf. Besonders über die starke rechte Seite mit Stanzick (defensiv) und Kunzl (offensiv) machten die Gäste richtig Betrieb.

  • Fußball : Timo Kunzl lässt Hildener Zweite erst kurz vor dem Ende jubeln
  • Fußball : Hildener Zweite rettet einen Zähler
  • Fußball : Hildener Zweite nimmt Revanche

Grevenbroich war zwar durch die Gegentore nicht übermäßig beeindruckt, hatte dem VfB 03 indes fußballerisch nur wenig entgegenzusetzen. Das änderte sich nach dem Seitenwechsel. „Die zweite Hälfte haben wir sogar verloren. Da ließen wir uns phasenweise das Heft aus der Hand nehmen. Dabei wollten wir die Spannung bis zum Schluss hochhalten“, bemängelte Tim Schneider nach dem Abpfiff. TuS-Angreifer Tim Hintzen sorgte mit einem Heber über Keeper Michael Miler für das 4:1 (51.). Zehn Minuten später klingelte es erneut im Hildener Kasten. Stanzick ließ Miler mit einem Kopfball-Eigentor keine Chance – ein klassisches Missverständnis. Das alles irritierte den jetzt auf Rang zwei vorgerückten VfB 03 nicht wirklich. Kunzl hatte mit einem Pfostenschuss Pech (65.). Dennoch agierten die Hildener im Mittelfeld und in der Rückwärtsbewegung nicht mehr so souverän. Einzig Dominik Donath und Leon Bernhardt bescheinigte Schneider in dieser Hinsicht eine tadellose Leistung. Donath krönte seine starken Vorstellung mit einem Distanzschuss Marke „Tor des Monats“, der zum Endstand (80.) exakt im Torwinkel einschlug. Ganz am Ende verpassten Robin Weyrather (86.) und Nick Hellenkamp (90.), das Ergebnis deutlicher zu gestalten.

VfB 03 Hilden: Miler – Stanzick, C. Donath, Schneider, D. Donath, Kunzl, Mirek, Strunz, Bernhardt (82. Ludwig), Tassone (77. Weyrather), De Meo (64. Hellenkamp).