VfB 03 Hilden II kassiert die erste Niederlage

Fußball : VfB-Zweite kassiert die erste Niederlage

Die Hildener verlieren ausgerechnet beim Kellerkind Ratingen 04/19. Die Entscheidung fällt erst kurz vor dem Abpfiff.

Ratingen 04/19 II – VfB 03 Hilden II 3:2 (1:1). Am 10. Spieltag der Bezirksliga, Gruppe 1, kassierten die als Spitzenreiter angereisten Hildener die erste Niederlage. Die im Vorfeld ausgesprochenen Warnungen seines Cheftrainers nahm das zuletzt so erfolgreiche Team nicht wirklich ernst. Nicht von ungefähr kritisierte Tim Schneider dann auch die mangelhafte Einstellung: „Wir hatten nur eine gute Phase, das waren die zehn Minuten nach dem 2:2-Ausgleich. Da hätten wir nachlegen müssen. Bei den Gegentoren zu Beginn beider Halbzeiten übertrafen sich unsere Jungs an Schlafmützigkeit. So etwas darf einfach nicht passieren.“ Gleichwohl relativierte der VfB 03 II-Coach: „Das ist alles kein Beinbruch. Selbst wenn die Art und Weise ärgerlich ist, irgendwann musste die erste Niederlage ja kommen.“

Ratingens Trainer Christian Höfer freute sich über unerwartete drei Punkte: „Unsere Mannschaft hat Engagement und Leidenschaft auf den Platz gebracht. Nur so konnten wir den spielerisch starken Gegner bezwingen. In der ein oder anderen Szene hatten wir auch endlich einmal das nötige Quäntchen Matchglück.“ So schon nach zwei Minuten, als Emrah Cinar einen Freistoß freistehend zur Führung nutzte. Die Platzherren, vor dem Anpfiff Sechzehnter, spielten ihren Part in der Folge konzentriert runter, störten früh im Mittelfeld und gingen entschlossen in die Zweikämpfe.

Die VfB-Reserve, mit zahlreichen Fehlern im Spielaufbau, bekam das Geschehen nicht in den Griff. Marco Tassone, Giovanni Spinella und Dennis Lichtenwimmer versuchten es aus der Distanz, ohne RSV-Keeper Jan Luca Klein ernsthaft vor Probleme zu stellen. Der sah indes beim 1:1 durch den 22-Meter-Schuss von Nils Piotraschke nicht wirklich gut aus. Der Ausgleich machte beim Gast allerdings keine frischen Kräfte frei. Noch nicht einmal eine Minute war nach dem Seitenwechsel absolviert, als die beiden Oberliga-Leihgaben Emrah Cinar (Zuspiel) und Kaan Terzi (Tor) für die erneute Ratinger Führung sorgten. Wieder rannten die Hildener einem Rückstand hinterher. Der zur Halbzeit eingewechselte Tim Tiefenthal behauptete sich im Zweikampf mit RSV-Abwehrstratege Stefan Haferkamp, scheiterte aber am glänzend reagierenden Torsteher Klein (52.).

Bei herbstlichem Schmuddelwetter stand die Partie weiterhin auf überschaubarem Niveau, aber es blieb spannend. Cinar verpasste die Hereingabe des starken Emre Demircan (52.), Hildenes Abwehrchef Christoff Donath köpfte nach einem Freistoß von Manuel Mirek knapp vorbei (64.) und VfB-Schlussmann Marius Hirt parierte einen Freistoß des agilen Terzi (68.). Ein „Billardtor“ bescherte den Gästen den verdienten Ausgleich – Marco Tassone war als letzter Hildener am Ball. Der VfB 03 machte nun Druck, für die Entscheidung sorgte allerdings der beste Mann auf dem Platz. Emre Demircan traf kurz vor Feierabend aus halblinker Position in die lange Ecke. Der spielfreudige Oberligakicker der Blau-Gelben machte nicht nur in dieser Szene den Unterschied.

Mehr von RP ONLINE