1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: VfB 03 entwickelt Spielfreude

Fußball : VfB 03 entwickelt Spielfreude

Zum Abschluss des dreitägigen Trainingslagers auf der Anlage an der Hoffeldstraße setzen die Hildener Landesliga-Fußballer mit dem 6:0-Erfolg über den A-Kreisligisten SF Gerresheim ein Zeichen.

Hilden Nach dem dreitägigen Trainingslager wirkte auch Michael Kulm etwas erschöpft, doch der Coach des Fußball-Landesligisten VfB 03 war mit dem Ablauf der vier Übungseinheiten und dem abschließenden Testspiel zufrieden. "Die Bedingungen waren sehr gut. Wir hatten auch eine gute Verpflegung — das gehört dazu", bilanzierte der 46-Jährige. Und das i-Tüpfelchen: "Wir konnten alles wie geplant durchziehen und es gab keine Verletzten."

Letztlich erfreute auch der deutliche 6:0-Erfolg über die Sportfreunde Gerresheim am Sonntagnachmittag. Nur in der ersten Halbzeit vermochte der A-Kreisligist ernsthaft Gegenwehr zu leisten. Allerdings brachte Julian Allgeier die Hildener schon da mit 1:0 (24.) in Führung. Obgleich die Müdigkeit der intensiven Übungseinheiten in den Knochen steckte.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Lukas Schmetz zunächst auf 2:0 (51.). In den letzten 20 Minuten ging dann richtig die Post ab. "Mit den Toren haben wir Spielfreude gewonnen", erkannte Kulm. Mit einem Doppelpack innerhalb von zwei Minuten sorgte Jannik Weber für die beiden Treffer zum 4:0 (73./75.) — damit unterstrich der Neuzugang von den Sportfreunden Baumberg seine Torgefährlichkeit. Denis Hauswald legte das 5:0 (78.) nach, ehe erneut Jannik Weber mit dem 6:0 (88.) den Schlusspunkt setzte. Aufgrund des großen Kaders konnte Michael Kulm in der zweiten Halbzeit eine fast komplette neue Elf auf den Kunstrasen schicken. Einzig Maximilian Hodi und Denis Hauswald spielten die 90 Minuten durch.

  • Lokalsport : Turu kassiert späten Ausgleich beim VfB Hilden
  • Fußball : Der VfB Hilden verschafft sich etwas Luft
  • Fußball : Starker Oberliga-Auftakt in Hilden

Mit einem gemeinsamen Abendessen schlossen die VfB-Kicker das Trainingslager ab. Und sie wussten nicht nur in puncto Taktik und Kondition zu überzeugen. "Alle sind noch näher zusammengerückt — auch dieses Ziel haben wir erreicht", freute sich Kulm über den teambildenden Charakter der Maßnahme. Gestern und heute bekamen die Kicker dafür trainingsfrei, um sich für die Partie morgen ((19.30 Uhr) beim gleichklassigen SC Velbert zu regenerieren.

Fast die Hälfte der Vorbereitungszeit ist für die Hildener bereits absolviert. Denn Michael Kulm will seine Truppe bis zur Pokalpartie beim SV Budberg am 19. August auf den Punkt fit haben. "Dann soll die Mannschaft annähernd das Niveau erreicht haben, dass ich zum Meisterschaftsauftakt erwarte", betont der Coach. Zwei Wochen bleiben damit noch für die Feinabstimmung Zeit. In Velbert heißt es daher, unter Druck gegen einen gleichwertigen Gegner die taktischen Vorstellungen umzusetzen.

(RP/ac)