1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: VfB 03 baut noch am neuen Kader

Fußball : VfB 03 baut noch am neuen Kader

Nach dem Rückzug der U 23 des MSV Duisburg ist der Klassenerhalt perfekt. Jetzt plant der VfB 03 für die neue Saison.

ETB SW Essen - VfB 03 Hilden. Der letzte Spieltag in der Oberliga scheint für die Fußballer des VfB 03 nur noch eine Pflichtaufgabe. Rein sportlich benötigen die Hildener noch einen Punkt, um die Essener hinter sich zu lassen und damit den Klassenerhalt aus eigener Kraft perfekt zu machen. Doch selbst eine Niederlage lässt die Verantwortlichen Sonntagnacht ruhig schlafen. Das haben sie dem MSV Duisburg zu verdanken, denn die Führungsriege der Zebras beschloss, die U 23 vom Meisterschaftsbetrieb zurückzuziehen - und damit steht der vierte Absteiger neben TV Kalkum-Wittlaer, RW Oberhausen U 23 und 1. FC Mönchengladbach fest. Und die Hildener blicken damit ihrer vierten Spielzeit in der Oberliga entgegen. Eine Bilanz, die stolz macht. Gleichwohl aber bleibt die Erkenntnis, dass der VfB 03 erneut bis zum Saisonende zittern musste. "Es fehlt an der Kontinuität", stellte Fabian Andree selbstkritisch fest. Und in manchen Situationen vielleicht auch am richtigen Biss. "Der Klassenerhalt ist für den Verein ein Riesenerfolg, aber er wird von Jahr zu Jahr schwieriger", erklärt der Mannschaftsführer, der zuletzt wegen eines Muskelfaserrisses pausieren musste und auch am Sonntag nicht aktiv eingreifen kann. Nicht mit von der Partie ist außerdem Stürmer Pascal Weber (Innenbanddehnung im Knie). Und ein dickes Fragezeichen steht hinter dem Einsatz des angeschlagenen Innenverteidigers Manuel Schulz.

Trotz der Ausfälle fordert Thomas Richter am Sonntag eine engagierte Vorstellung des Hildener Teams. "Wir wollen uns seriös aus der Saison verabschieden", betont der Sportliche Leiter des VfB 03. Und fügt hinzu: "Der Druck ist zwar seit vergangenem Sonntag raus, aber wir wollen drei Punkte holen - sonst bräuchten wir ja gar nicht hinzufahren." Ob die Mannschaft das umsetzen kann, bleibt abzuwarten. Schließlich geht es für den Großteil der Spieler noch am Sonntagabend per Flieger auf Abschlusstour. "Am Abend können sich alle Spieler mit Mallorca beschäftigen, das ist ja auch völlig in Ordnung. Vorher müssen sie aber noch einmal 90 Minuten eine ansprechende Leistung bieten, um etwas Zählbares mitzunehmen", fordert Richter unmissverständlich am letzten Spieltag einen konzentrierten Auftritt.

Derweil laufen die Planungen des VfB 03 für die neue Saison auf Hochtouren. Nach dem Abschied von Innenverteidiger Nils Remmert zum Landesligisten SSVg Heiligenhaus und Mittelfeldakteur Dennis Krol zum Bezirksliga-Spitzenreiter ASV Mettmann steht inzwischen fest, dass auch Manuel Mirek, Vincenzo Lorefice und Eremias Ghebremedhin den Verein verlassen. Offenbar steht das Gros der Vertragsverlängerungen bereits fest. Allerdings betont Richter: "Am Wochenende fallen noch einige Entscheidungen."

Die Frage nach einem neuen Chefcoach ist ebenfalls noch nicht geklärt. Fest steht nur, dass Björn Scheffels aus beruflichen und familiären Gründen in Zukunft am liebsten wieder als Torwarttrainer arbeiten möchte. Wer in Zukunft die Verantwortung auf der Bank hat, ist also ungewiss. "Auch da führen wir noch Gespräche", berichtet Thomas Richter, der in diesen Tagen ein großes Pensum ableistet. Gestern Abend stand der Sportliche Leiter des VfB 03, der seit Anfang April offiziell im Amt ist, schon wieder auf der Anlage an der Hoffeldstraße - pünktlich zum Start der letzten Übungseinheit der Oberliga-Fußballer in dieser Spielzeit.

(RP)