Unitas rettet in Oppum noch einen Punkt

Handball : Unitas rettet in Oppum noch einen Punkt

Die Haaner Handballer zeigen sich im Abschluss verbessert, schaffen es aber nicht, ihre Führung entscheidend auszubauen.

TV Krefeld-Oppum – DJK Unitas Haan 25:25 (13:12). Die Unitas-Handballer machten es auch in dieser Oberliga-Partie spannend. Während sie am vergangenen Samstag nach dem Derby jedoch mit leeren Händen da standen, schafften sie diesmal zehn Sekunden vor dem Abpfiff noch den Ausgleich. Zwei Minuten zuvor bauten die Krefelder ihre knappe Führung per Siebenmeter auf 25:23 aus. Postwendend nahm Kai Müller eine Auszeit – und die Ansprache des Haaner Trainers war von Erfolg gekrönt. Sekunden später verkürzte Pascal Kordes auf 24:25 – und dann hatte TVO-Coach Ljubomir Cutura Gesprächsbedarf. Letztlich war es eine willensstarke Einzelleistung von Marvin Mohrmann über halbrechts, die im 25:25 mündete. „Da wir zwei Minuten vor dem Ende schon mit zwei Toren zurücklagen, ist das für uns wohl ein gewonnener Punkt“, konstatierte Kai Müller und lobte: „Wir haben trotz des Rückstandes die Nerven nicht verloren.“

Allerdings haderte Müller erneut mit der Wurfquote seiner Mannschaft. Gleichwohl schafften es die Haaner diesmal besser, im Angriff dagegen zu halten. Die 3:1-Führung nach gut fünf Minuten machten die Krefelder bald wieder wett. Mit ihrer offensiven Deckung hielten die Gastgeber die Partie offen und lagen nach 20 Minuten erstmals mit 8:7 in Front. Fortan wogte das Geschehen hin und her. Fünf Minuten vor der Pause wechselte Sebastian Goeken für den bis dahin glücklosen Tobias Joest zwischen die Pfosten. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit legte Oppum zum 13:12 vor.

Im zweiten Durchgang fanden die Haaner nach dem Ausgleich von Pascal Kordes zum 14:14 (34.) besser ins Spiel. Marvin Mohrmann (2) und Raphael Korbmacher erzielten mit drei Toren in Folge die 17:14-Führung, die bis zum 19:16 (40.) durch Marcel Billen Bestand hatte. Drei Minuten später egalisierten die Oppumer zum 19:19. Nach dem 21:19 durch Schusdzarra schafften die Gastgeber die Wende und übernahmen mit 22:21 das Kommando. Lennard Austrup glich zum 22:22 aus, doch der TVO zog erneut auf 24:22 davon – gut drei Minuten waren da noch zu spielen. Es folgte eine nervenaufreibende Schlussphase, in der die Unitas-Handballer zumindest noch einen Punkt retteten. Ein Remis, mit die Haaner letztlich zufrieden sein mussten, zumal neben Torhüter Christopher Seher und Moritz Blau – beide noch angeschlagen – auch Aaron Wohlers und Nick Blau ausfielen. Dafür rückten aus der zweiten Mannschaft Moritz Ziegler und Sören Völker in den Oberliga-Kader.

Unitas Haan: Joest, Goeken – Korbmacher (3), Schlierkamp, Austrup (5), Billen (2), Mohrmann (3), Ziegler (1), Kordes (3), Thomé, Golec (1), Jahn (1/1), S. Völker, Schusdzarra (6).